22. 7. 17 – WRWS/FN – Dillenburg (fn-press). Die Diskussion über die drohende Schließung des Landgestüts Dillenburg hat in dieser Woche neue Fahrt aufgenommen.
Am Dienstag traf die hessische Umweltministerin Priska Hinz mit Dillenburgs Bürgermeister Michael Lotz sowie den Fraktionsspitzen der Dillenburger Stadtverordnetenversammlung zusammen. Ergebnis ist, dass sich die Ministerin auf weitere Gespräche über die Zukunft des Gestüts einlässt sowie in den kommenden Wochen verschiedene Gutachten als fachliche Grundlage erstellt werden. 

„Es war ein positives und konstruktives Gespräch mit der Ministerin“, berichtete Bürgermeister Michael Lotz. „Mein Ziel war es, wieder zu der Frage zurückzukehren, ob der ursprüngliche Grund für die Schließung wirklich das Tierwohl ist. Wir haben vereinbart, dass die hessische Tierschutzbeauftragte, Dr. Madeleine Martin, uns erst einmal die Grundlage für die Entscheidung über die Schließung mitteilt und zeigt, weshalb ihrer Meinung nach keine artgerechte Haltung im Landgestüt möglich ist und das Tierwohl nicht gewährleistet werden kann.“

Sobald die Dokumentation der Tierschutzbeauftragten vorliegt, sollen zwei weitere Gutachten zur Überprüfung erstellt werden. In diesen Tagen machen sich Eckhard Hilker, Architekt und Sachverständiger der Landwirtschaftskammer sowie Dr. Christiane Müller, Agrarwissenschaftlerin, Tierschutzbeauftrage und Präsidiumsmitglied der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) sowie öffentlich bestellte und vereidigte Sachverständige für Pferdehaltung, -zucht und -sport, ein genaues Bild von den Bedingungen im Landgestüt. Sie werden zwei unabhängige Gutachten erstellen und genau dokumentieren, wo es Verbesserungsbedarf gibt und wie mehr Auslauffläche für die Pferde geschaffen werden kann. „Für alle Pferdehaltungen ist es erstrebenswert, den Tieren so viel freie Bewegung wie möglich zu bieten. Dass dies im Landgestüt noch ausbaufähig ist, ist allen bewusst. Und genau hier wollen wir ansetzen. Die Möglichkeiten zur Verbesserung der Situation sind da, sie müssen aber auch aufgezeigt und umgesetzt werden“, sagte Dr. Christiane Müller.

Bürgermeister Lotz erklärte: „Wir wollen über die Gutachten eine fachliche Diskussion über die Zukunft des Landgestüts führen und alle Möglichkeiten für den Erhalt ausloten. Zwar hat die Ministerin ihre Entscheidung über die Schließung noch nicht zurückgenommen. Jedoch will sie sich zumindest bis Oktober auf eine Diskussion einlassen und unsere Argumente anhören. Das macht uns Hoffnung auf einen positiven Ausgang und eine Zurücknahme ihrer Entscheidung. Im Oktober soll es ernst werden mit der Schließung. Bis dahin wollen wir sie mit sachlichen Argumenten überzeugen.“

Mehr zum Hintergrund der Diskussion über das Hessische Landgestüt Dillenburg erfahren Sie hier:
www.pferd-aktuell.de/fn/newsticker/fei—fn—dokr/pferdehaltung-im-landgestuet-kein-grund-fuer-schliessung


21. 7. 17 – WRWS (rb) – $ 80.000-added „AustrianRHA Futurity & NRHA Show“: Nächster Nennschluss naht: 23. Juli!
Mindestens $ 10.000 für den Futurity-Champion Open L4 der 3-jährigen Pferde.
Wiener Neustadt, 23. – 26. August 2017

Der nächste Nennschluss für die AustrianRHA Futurity 2017 (Wiener Neustadt, 23. – 26. 8. 2017) steht jetzt unmittelbar bevor:
Sonntag, der 23. Juli 2017.
Dieses Datum sollte man unbedingt vormerken, denn danach werden 100 Prozent Late Entry Fee fällig.
Die Nennung kann ganz einfach online erfolgen über www.showmanager.eu.

Federica Rivolta auf „Black Magic Master“

Federica Rivolta auf „Black Magic Master“

Die AustrianRHA-Futurity präsentiert sich in diesem Jahr als besonders attraktiv – und dies nicht nur wegen der hohen Preisgelder. So erhält der Futurity-Champion Open L4 bei den 3-jährigen Pferden mindestens $ 10.000! Insgesamt geht es um $ 80.000-added. Für die Trainer und Reiter der Futurity-Pferde dürfte zudem höchst interessant sein, dass sowohl die 3-jährigen als auch die 4-jährigen Pferde entweder beidhändig im Snaffle Bit oder einhändig im Bit vorgestellt werden können.

Insgesamt rechnet das Show-Management derzeit mit rund 140 Nennungen allein in den Futurity-Klassen. Täglich treffen neue Anmeldungen ein. Unter den Teilnehmern sind Spitzenreiter zu finden wie Gennaro Lendi, Dominik Reminder, Giuseppe Masi, Grischa Ludwig, Vern Sapergia, Emanuel Ernst, Markus Morawitz, Klaus Lechner, Lukas Brucek, Davide Brighenti, Roy van der Hoeven und viele andere.

Informationen:
Gerda Langer – ARHA Team, ARHA – Austrian Reining Horse Association,
A – 2392 Sulz im Wienerwald,
Raitlstraße 154,
Tel.: +43 – 22 38 – 84 84
mobil: +43 – 6 64 – 4 53 47 26,
Fax: +43 – 22 38 – 85 45,
office@nrha.at, www.nrha.at, www.futurity.at

Nennungen, Livescoring und Livestreaming: www.showmanager.eu.


20. 7. 17 – WRWS (rb) – Achtung! Deadline naht:
Am 21. Juli ist Nennschluss für die AMERICANA 2017.  

Am kommenden Freitag, den 21. Juli 2017,  ist Nennschluss für die AMERICANA 2017.
Europas größte Messe rund um den Western- und Freizeitreitsport findet vom 6. bis 10. September 2017 auf dem Augsburger Messegelände statt.
Für die Teilnehmer startet der Mega-Event bereits am 3. September.
Die Ausschreibung und Nennformulare zur AMERICANA 2017 sind online zu finden unter:
http://www.americana.de/sportteilnehmer/downloads.html.


20. 7. 17 – WB – EWU-Sport: Youngster-Klassen in Kreuth erhalten 10.000 EUR Preisgeld zusätzlich von Höveler und GROHA mehr…
ApHCG: Samstag beginnt die Appalosa-Zuchtschau-Saison in Dönsel/alle Termine mehr…
Cutting: Das sind Ausschreibung/Nennung für die 5. RBC-Show in Gundelsheim mehr…
Pressespiegel: Elli trotzt dem Down-Syndrom; Kinder in Sprockhövel erhalten Einblicke in die Reiterei uvm. mehr…
AMERICANA 2017: Am Freitag ist Nennschluss/Coggins Tests sind zwingend notwendig mehr…
Paint-Horse-Sport: Das sind die Medaillengewinner 2017 der „German Paint“ in Luhmühlen mehr…
EWU-Niedersachsen: Das ist die Ausschreibung für das Turnier Wenden am 14./15. Oktober mehr…
Niederlande: Ausschreibung für die AQHA/NQHA Dutch Championships 2017 vom 15. – 17. September bei Venlo mehr…
EWU-Baden-Württemberg: Das sind Zeitplan und Pattern für die Landesmeisterschaft Ravensburg vom 27. – 30. Juli mehr…
Cutting: Das sind die Ergebnisse der 4. RBC-Show in Gundelsheim mehr…
AQHA/NSBA: Ab Dienstag 15 Uhr Livestream vom „Ride Of America“ auf der „Circle-L-Ranch“ in Wenden mehr…
DQHA Q17: Das sind die Richter für den Saisonabschluß vom 29. September bis 8. Oktober 2017 in Aachen mehr…
Appaloosa-Sport: Europameisterschaft Aachen vom 11. – 15. Oktober wird „aus persönlichen Gründen“ abgesagt mehr…


19. 7. 17 – WRWS – Team Leckebusch bietet Kurs an: Aufgrund der großen Nachfrage bieten wir:
vom
5. – 8. Oktober 2017 einen weiteren Lehrgang zum Western Reitabzeichen 4, 3 und Basispass an.

Beginn: Donnerstag, 9.30 Uhr

Lehrgang zum Westernreitabzeichen 4 oder 3. Intensive Vorbereitung in Theorie und Praxis.
Wer noch keinen Basispass hat, kann dieses Abzeichen ebenfalls zusammen mit dem WRA 4 ablegen.
Es stehen einige Schulpferde zur Verfügung.

Kosten:
WRA 4; 3: 300,– € + 50,– € Prüfungsgebühr.
Basispass 100,– €,
Schulpferd + 140,– €,
Box 70,– €

Übernachtung auf dem Hof möglich. 
Bitte Anmeldeunterlagen anfordern bei:
Leckebusch@t-online.de
www.Leckebusch.com 


18. 7. 17 – WRWS/AQHA – Youth & Amateur European-Team-Cup-Show.

Quelle: AFQH aus Actualités, Concours 2017

Vom 14 bis 16 Juli 2017 im Parc Équestre Francilien – Le Pin (77)

Thursday, July 13th, 2017 :
Programme : Voir/ Consult
Vet Check list : Voir/ Consult

Friday, July 14th, 2017 :
Programme : Voir/ Consult
Patterns : Voir/ Consult
Startlist and results : Voir / Consult

Saturday, July 15th, 2017 :
Programme : Voir/ Consult
Patterns : Voir/ Consult
Startlist and results : Voir / Consult

Sunday, July 16th, 2017 :
Programme : Voir/ Consult
Patterns : Voir/ Consult
Startlist and results : Voir / Consult

Youth & Amateur European Team Cup 2017 teams : Voir / Consult
Youth & Amateur European Team Cup 2017 ranking : Voir / Consult

https://www.facebook.com/European-Team-Cup-Team-Germany-929184903792249/

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


17. 7. 17 – WB – AQHA/NSBA: Programmheft, Pattern und alle Infos für den „Ride Of America“ vom 18. bis 23. Juli 2017 auf der „Circle-L-Ranch“ in Wenden mehr…
FEQHA-Team-Cup: Youth-Team Germany entscheidet Tag 1 für sich/alle Ergebnisse/Livestream mehr…
Pressespiegel: Wie ein Cowboy, Wildwest in Hameln, Dreimal Gold und zweimal Silber für Österreichs Reiner bei EM in Polen uvm. mehr…
FEI-Reining: Das ist das Team aus Großbritannien für die Weltmeisterschaft 2017 in Givrins mehr…
DQHA: Die ersten drei deutschen Zuchtschauen sind jetzt nur noch Hoftermine mehr…
Erstmals seit 2008: Tierarztgebühren (GOT) werden um bis zu 30 Prozent erhöht mehr…
EWU-Sport: A/Q-Turnierstarts legen deutlich zu/Attraktives Jungpferdprogramm mit 26% Starterplus mehr…
Besondere Ehrung: „GT Jack“ erhält das AQHA-Open-Superior in Trail mehr…
NRHA Bayern-Mitte: Ausschreibung für den Saisonabschluß am 26. August in Freystadt mehr…
Neue Düngeverordnung: Pferdebetriebe müssen Festmist mindestens zwei Monate lagern können mehr…


 

15. 7. 17 – WRWS – Bad Eilsen/Heeßen – Pferd verletzt: Eine braune Westfalenstute, die auf der eingezäunten Pferdekoppel „Auf dem Molthaufen“ in Heeßen steht, ist am Fell und im Gesichtsbereich oberflächlich verletzt worden.
Die Tierhalterin hatte die Polizei gestern gg. 21.15 Uhr davon unterrichtet, dass das Pferd unerklärliche Verletzungen und Fellabschürfungen aufweist. Die Beamten fanden in der Nähe der Pferdekoppel mehrere ca. 1m lange Holzstücke und einen Kinder­fahrrad­lenker. Vermutlich wurde das Pferd mit diesen Gegenständen beworfen.
In Tatortnähe konnte ein Zeuge gg. 20.15 Uhr zwei Kinder auf Fahrrädern sehen. Ob diese mit der Tathandlung in Verbindung gebracht werden können, steht bislang noch nicht fest.


14. 7. 17 – WRWS/AQHA – Doris Jessen aus Hamburg – und Redaktionsmitglied der WRWS.DE-Redaktion – im AQHA-Magazin „Americas Horse“ Juli 2017 auf Seite 15.
Über 5.000 Stunden im Sattel beim HorseBack-Riding-Program HBR.
Es lohnt sich, bei diesem Programm mitzumachen.
http://www.mzines.net/touch.aspx?pid=1565&pkey=faniyqlpu


12. 7. 17 – WJ – WM Junioren und Junge Reiter: Belgien geht mit starkem Team an den Start.
(Bea Verselewel)
Belgien hat ein Team von Jungen Reitern für die FEI World Championship Reining…
[…]

CHECK OUT OUR TOP SIRES

MacOleaner (© Art&Light)

MacOleaner (© Art&Light)

Stallion Of The Month: July 2017 + + + Mc Oleaner – Sohn von Mc Jac Flash
Als Hengst des Monats Juli präsentieren wir diesmal wieder einen Top-Reining-Hengst: McOleaner. Der 2009 geborene AQHA-Hengst ist ein Sohn von…
[…]


12. 7. 17 – WI – Bavarian Summer Show 2017, Trophy Bavarian Golden Series alle Championvideos


Bavarian Summer Show 2017, Trophy Bavarian Golden Series Showmanship Offen, Champion, Carolin L…
WEITER


12. 7. 17 – WB – Neue Düngeverordnung: Pferdebetriebe müssen Festmist mindestens zwei Monate lagern können mehr…
Erstmals seit 1991: Erstes Pferd in der Schweiz an Equiner Infektiöser Anämie erkrankt mehr…
EWU-Hessen: Pattern und Zeitplan für die Landesmeisterschaft 2017 in Erbach vom 21. – 23. Juli/Ergebnisse Driedorf mehr…
EWU-Hamburg/ Schleswig-Holstein: Pattern und Zeitplan für das Turnier am 15./ 16. Juli / Ergebnisse AQ-Turnier Fischbek mehr…
EWU-Niedersachsen: Pattern und Zeitplan für das Summer Special-Turnier in Eltze am 15./ 16. Juli mehr…
EWU-Baden-Württemberg: Das sind die Ergebnisse vom AQ-Turnier in Bitz mehr…
Niederlande: Das sind die Ergebnisse vom AQHA Summer Meeting und der Diamond Leaque Western Show mehr…
NRHA Germany: Ausschreibungen für den Regioslide Erbach und den Summer Slide in Kamp-Lintfort mehr…
EWU-Bayern: Das sind die Pattern für das AQ-Turnier Schwand vom 14. – 16. Juli mehr…
EWU-Rheinland: Das sind die Ergebnisse vom AQ-Turnier in Nümbrecht mehr…
AQHA/ NSBA: Pattern, Zeitplan und Starterzahlen für den Ride Of America vom 18. bis 23. Juli 2017 auf der Circle L Ranch in Wenden mehr…
Para-Reining: Stefanie Schulz aus Deutschland wird Vize-Weltmeisterin 2017 auf den WPR International Championships in den Niederlanden mehr…
AQHA/ VWB: Das sind die Champion-Videos der 50.000 EUR Golden Series-Finalläufe auf der Bavarian Summer Show in Kreuth mehr…


 

8. 7. 17 – WB – Trauerfall: Quarter-Horse-Pionier Hermann Kind lebt nicht mehr mehr…
FEI-Reining: Weltreiterverband sperrt Jessica Sternberg (GBR) und „Shiners Chic“ nach Dopingverstoß mehr…
Reining: Rudi Kronsteiner baut NRHA-Weltranglisten-Führung weiter aus mehr…
Para-Reining: Kanada gewinnt den Mannschaftswettbewerb der WPR International Championships in den Niederlanden mehr…
AQHA: Pattern/ Zeitplan für die Introductory Show Webenheim am 15. / 16. Juli mehr…
Quarter Horse-Sport: Diese Reiter aus Deutschland und der Schweiz stehen derzeit an der Spitze der AQHA-Weltrangliste mehr…
EWU-Berlin/ Brandenburg: Zeitplan für die Landesmeisterschaft in Großbeeren vom 14. – 16. Juli mehr…
EWU-Westfalen: Pattern für das AQ-Turnier in Hünxe vom 20. – 23. Juli mehr…
NRHA-NRW: Aktueller Zeitplan für das Regioturnier am 15. Juli in Issum mehr…
Frankreich: Das sind die Teams für den AQHA European Youth & Amateur Cup vom 14. – 16. Juli 2017 in Le Pin mehr…
FEI-Reining: Das sind die Teams aus Belgien und der Schweiz für die Weltmeisterschaft 2017 in Givrins mehr…
EWU-Niedersachsen: Ausschreibung für die Landesmeisterschaft Eltze/ Ergebnisse vom AQ-Turnier in Bissendorf mehr…
EWU-Rheinland-Pfalz: Pattern und Zeitplan für das AQ-Turnier Neuhofen vom 14. – 16. Juli/ Ergebnisse Schwegenheim mehr…
AQHA/ VWB: Ab jetzt aktuelle Starter- und Ergebnislisten von der Bavarian Summer Show in Kreuth/ Livestream mehr…
Reining: Ab jetzt Livestream und Livescoring von der NRHA European Affiliate Championship in Polen mehr…
EWU German Open: Ausschreibung/ Nennung für den Saisonhöhepunkt vom 13. – 24. September in Kreuth mehr…
EWU-Bayern: Aktuelle Ausschreibung/ Nennung für die Landesmeisterschaft vom 17. – 20. August in Thierhaupten/ Turnier Burgebrach abgesagt mehr…


8. 7. 17 – WRWS/FN – Landgestüt Dillenburg nicht weiter unterstützt.
In dieser Woche wurde bekannt, dass die hessische Landesregierung das Landgestüt Dillenburg nicht weiter unterstützen wird. Die 400 Jahre alte Traditionsanlage steht damit vor dem Aus. In ihrer Begründung stellt Umweltministerin Priska Hinz unter anderem das Wohl der Pferde in Frage. Die Schließung des Gestüts hätte nicht nur negative Folgen für die Pferdezucht in Hessen.
Die Deutsche Reiterliche Vereinigung e.V. (FN), der Pferdesportverband Hessen e.V., der Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen e.V., die Bundesvereinigung der Berufsreiter im DRFV e.V., der Hannoveraner Verband e.V., der Verband der Züchter und Freunde des Ostpreußischen Warmblutpferdes Trakehner Abstammung e.V., der Friesenpferde-Zuchtverband e.V., der Verband der Züchter und Freunde des Arabischen Pferdes e.V. und der Zuchtverband für Sportpferde Arabischer Abstammung (ZSAA) e.V. haben deshalb eine gemeinsame Erklärung zur Schließung des Landgestüts Dillenburg formuliert. Im Kern stehen dabei die Haltungsbedingungen. Die gesamte Erklärung finden Sie im Anhang dieser E-Mail.Inzwischen wurde auch eine Online-Petition gestartet, die den Erhalt des Landgestüts Dillenburg fordert.
Es gibt bereits mehr als 9.000 Unterstützer. Hier können Sie sich auch an der Petition beteiligen:
https://www.change.org/p/umweltministerin-priska-hinz-gr%C3%BCne-erhalten-sie-das-hessische-landgest%C3%BCt-dillenburg-frau-hinz

Gemeinsame Erklärung (PDF)


7. 7. 17 – WRWS/FEI – Doping-Fall: Verbotene Substanz unter den FEI-Anti-Doping-Regeln.
Jessica Sternberg (Besitzerin des Pferdes: Rosanne Sternberg)
bis zur Entscheidung des FEI-Gerichts vorläufig gesperrt. „Shiners Chic“ für zwei Monate gesperrt.

Gedopt: „Shiners Chic“ mit Jessica Sternberg

Lausanne (SUI), 6 July 2017
Prohibited substance case under FEI anti-doping rules. 
The FEI has announced an adverse analytical finding involving a prohibited substance.
The new case involves the use of Stanozolol, an anabolic steroid, which is a *Banned Substance under the FEI’s Equine Anti-Doping and Controlled Medication Regulations (EADCMRs).

Horse: „Shiners Chic“ (FEI ID 103DF20/GBR)
Person Responsible: Jessica Sternberg (FEI ID 10055844/GBR)
Event: CRI3* – Katy, Texas (USA), 20-21.04.2017
Prohibited Substance: Stanozolol

The athlete has been provisionally suspended from the date of notification (5 July 2017) until the FEI Tribunal renders a decision.
The horse has been provisionally suspended for two months. Details on this case can be found here .
Information on the substance is available on the searchable FEI Equine Prohibited Substances Database.

Video: Shiners Chick unter Andrea Fappani: NRHA Open World Championship 2012

Shiners Chic and Andrea Fappani, owner Rosanne Sternberg – 228.5 –
NRHA Open World Championship Shootout
from NRHA on Vimeo.


6. 7. 17 – WRWS/FN – Neue Fälle von „Infektiöser Anämie“ in Deutschland.
Mehrere Pferde in verschiedenen Bundesländern betroffen.

Warendorf (fn-press).
In den vergangenen Tagen wurden nach Informationen der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen fünf Fälle von Infektiöser Anämie offiziell registriert…
weiter lesen

Reining: Dominik Reminder auf Platz drei in Kreuth.
Longlist für WM und EM aufgestellt.

Kreuth (fn-press).
Für die Reiner stehen vom 9. bis 12. August die Europameisterschaften der Senioren und für die Junioren und Jungen Reiter die Weltmeisterschaften in…
weiterlesen…


6. 7. 17 – WRWS (rb) – AMERICANA 2017: Nennung nur mit aktuellem Coggins-Test!
Nennschluss ist am 21. Juli 2017.
Aus aktuellem Anlass erinnert das AMERICANA-Show-Management die Teilnehmer daran, dass eine Nennung für die AMERICANA (Augsburg, 3. bis 10. September 2017) ausschließlich mit einem aktuellen Coggins-Test von 2017 möglich ist. Pferde ohne entsprechenden Test werden umgehend vom Gelände verwiesen. Weitere Details sind den Nennunterlagen auf der AMERICANA Website www.americana.de zu entnehmen.
Schon auf der AMERICANA 2015 war die Vorlage eines aktuellen Coggins Tests aufgrund der damaligen Situation bezüglich „Equiner Infektiöser Anämie“ (EIA) zwingend notwendig. Das Show-Management hat diese Regelung auch für die AMERICANA 2017 beibehalten, um den Teilnehmern und Pferdehaltern ein Höchstmaß an Sicherheit zu bieten. Das AMERICANA-Show-Management verfolgt zudem ständig die aktuelle Situation in Sachen EIA in enger Kooperation mit dem Veterinäramt Augsburg und dem Turnier-Tierarzt-Team.

Übersicht der für die AMERICANA notwendigen „Gesundheitsunterlagen“:

  • Aktueller Coggins Test von 2017;
  • alle deutschen Pferde benötigen einen gültigen Equidenpass;
  • Pferde aus anderen EU-Ländern benötigen ein gültiges EU-Gesundheitszeugnis in deutscher oder englischer Sprache (Formulare unter www.americana.de) sowie einen Equidenpass des jeweiligen Landes, soweit dieser dort Vorschrift ist;
  • Pferde aus Nicht-EU-Ländern benötigen ein gültiges Gesundheitszeugnis in englischer oder deutscher Sprache, das vom Amtstierarzt des betreffenden Landes ausgestellt sein muss und nicht älter als 10 (!) Tage vor dem Einreisen nach Deutschland sein darf.

Ausschreibung und Nennformulare zur AMERICANA 2017 sind online zu finden unter:
http://www.americana.de/sportteilnehmer/downloads.html.

Nennschluss ist der 21. Juli 2017.

AMERICANA – Order-Set

Weitere Informationen:
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Winfried Forster
Tel. +49 (0) 821 – 5 89 82 – 143
Fax: +49 (0) 821 – 5 89 82 – 243

winfried.forster@afag.de  /  www.americana.de


5. 7. 17 – WRWS (hpv) – NRHA Breeder’s-Derby: Levin Ludwig (Bitz) siegt in den Derby-Finals Level 2 und 1/Grischa Ludwig musste sich mit Rang acht auf Level 4 begnügen.
„Es war ein sehr erfolgreiches Derby für unseren Turnierstall mit den Höhepunkten der Siege meines Bruders. Aber auch ich bin mit der Leistung meines Pferdes zufrieden gewesen. Leider lief mir der Hengst beim letzten Stop etwas aus der Hand, so dass ich mein Ergebnis aus dem Vorlauf nicht toppen konnte. Ferner kommt hinzu, dass alle von uns betreuten Amateure sehr erfolgreich in ihren Wettbewerben waren“, zog Grischa Ludwig ein positives Fazit der Turnierwoche in Kreuth.     

Levin Ludwig auf „Frideeniterevolution“ (© Lux)

Levin Ludwig auf „Frideeniterevolution“ (© Lux)

Beim diesjährigen „NRHA Breeder’s-Derby“ in Kreuth siegte im Open-Finale – Level 2 – der 21-jährige Halbbruder von Grischa Ludwig (Bitz), Levin, auf „Frideeniterevolution“ mit 221 Punkten. Platz zwei im Endklassement belegte die österreichische LQH-Trainerin Tahnee Melcher (217,5), die im Sattel von „Docs Stylish Whiz“ saß. Stefano Ferri (Italien) auf „DJ Ruf“ musste sich hingegen mit einem halben Punkt Rückstand mit dem Bronzerang begnügen.

Im Endergebnis der Level-1-Klasse wurde ebenfalls Levin Ludwig auf Platz eins aufgeführt. Hier belegte Josefine Lindner (Homberg, 218) mit „Gunners Western Star“ Platz zwei, und Tahnee Melcher wurde auf den dritten Rang eingereiht, erneut vor Levin Ludwig, der diesmal „Afancy Resolution“ aufgezäumt hatte und mit einer 215,5er-Wertung den folgenden vierten Platz belegte. „Es ist einfach toll, wenn man in einem Wettbewerb vorne ist. Doch ein Sieg im Derby ist noch etwas höher einzustufen“, freute sich Levin Ludwig über seinen Erfolg.

In der höchsten Klasse – Level 4 – wurde Grischa Ludwig, der „CC Nite Rider“ gesattelt hatte, mit dem Score 221 Achter. Es triumphierte Ann Fonck (Belgien, 225,5) mit „Made in Walla“ vor Rudi Kronsteiner (Österreich, 224) mit „AB Peppy Diamond“ – und die belgische Amazone Cira Baeck, Chef-Trainerin auf der CS-Ranch in Givrins (Schweiz), wurde mit „Whizzard“ drittplatziert.

In zwei weiteren Open-Wettbewerben für Berufssportler, Novice-Horse und Bronze-Trophy, sicherte sich der Vorzeige-Reiner vom Schwantelhof zweimal mit „Elta Soldier Whiz“ den Silberrang. Musste Grischa Ludwig zunächst Bernard Fonck (Belgien) auf „Tari Whizin“ den Vortritt lassen, war es in der „Trophy“ Rudi Kronsteiner (Österreich), der auf „Dr Lee Hook“ siegte und dem Vizeweltmeister das Nachsehen überließ. Erfreulich war zudem die gute Platzierung von Julia Schumacher: die amtierende deutsche Meisterin wurde im Sattel von „Shine N Step“ von den Juroren auf Rang vier eingeordnet.


3. 7. 17 – WRWS/NRHA – – Deary and Shesouttayourleague Dominate the 2017 NRHA Open Derby Championship.

NRHA Million Dollar Rider Casey Deary entered the arena as draw 25 in a field of 31 in the second section of the 2017 NRHA Open Derby finals. NRHA Two Million Dollar Rider Jordan Larson had just closed their pattern with a 227.5. That was the score to beat.

Both NRHA Professionals were riding past NRHA Open Futurity Champions: Deary was aboard 2015 NRHA Open Futurity Champion Shesouttayourleague. Larson had just captured the lead with ARC Gunnabeabigstar – the 2014 NRHA Open Co-Champion – between the reins.

Once Shesouttayourleague, a 5-year-old mare by NRHA Million Dollar Sire Walla Walla Whiz and out of NRHA Hall of Famer Wimpys Little Chic (by Wimpys Little Step), nominated by Arcese Quarter Horses USA and owned by Curtis Performance Horses LLC., entered the arena, she gave the Weatherford, Texas trainer all she had. Once the flashy palomino, who had $184,723 NRHA LTE prior to showing in OKC, closed her pattern #12, a 229 appeared on the score board. The title was hers.

“To me, this is nothing short of a miracle,” said Deary following the awards presentation. “At the NRBC she was giving me trouble so, for her to come as far as she did – and I give my friend Jordan Larson the credit for helping me out at the Redbud Spectacular – it was a night and day difference for my horse. I came right after Larson tonight, and I had absolutely no anxiety about having to beat his run because their performance was amazing. I was sitting there cheering on him as I was waiting for my turn. I came in through those gates telling my mare ‘just be as good as you can be and give me what you’ve got’. She did just that, and I cannot be any more thankful for this title tonight.”

Shesouttayourleague gave Deary all she had and more: the pair added another $60,000 to their earnings for the Open Derby Championship.

Larson and ARC Gunnabeabigstar, a 6-year-old stallion by NRHA Million Dollar Sire Gunnatrashya and out of Wimpys Little Chic, is owned by HDC Quarter Horses and nominated by Arcese Quarter Horses USA. The duo added $43,918 to their earnings. “I called on him for everything he had, and he delivered,” said Larson. “[NRHA Million Dollar Rider] Brian Bell helped me with his turn-arounds, which could well be why he turned so fast, and I had a hard time controlling him, but I have to thank Brian for that. Wimpys Little Chic is the epitome of a great reining horse and what she is doing as a producer is incredible!“ ARC Gunnabeabigstar is an NRHA Markel Insurance Futurity Sales graduate.

Boechat and Tremblay tie to win the Level 3 Open Derby title


NRHA Professional Thiago Boechat riding Ruf Lil Magnum (Magnum Chic Dream x Dunit A Lil Ruf), owned by Silver Spurs Equine and Heritage Farms and nominated by Ann Salmon Anderman tied to win the L3 Open Derby Championship with Dany Tremblay riding Magnums Guns R Reddy (Magnum Chic Dream x Guns R Reddy), owned by Ruth Hamlin and nominated by Mary Jansma. Both scored a 223, and both left OKC adding $19,564.76 to their earnings for the win.

“The owners brought her to me about 6-7 months ago, and we started schooling her,” said Tremblay. “I thought she was going to do so well. We came here after the NRBC with big expectations, and there you go, champion L3. I really felt like she was ready to go. I just turned up the volume a little on her and she gave me everything she had.”

“We haven’t been together for very long,” said head trainer for Xtra Quarter Horses, Brazilian Boechat, based in the USA. “I got him after the NRBC. Jordan Larson had him before me and did a great job. [NRHA Million Dollar Rider] Brian Bell had him before Jordan, and I’ve been the lucky one to get to show him here. He’s been in great hands, and people did a great job with him. I think he has it all; he’s a big turner, big stopper, great mover, and has a great mind. I couldn’t ask for anything better.”

CBK Spooks Got Cash and Bobby Avila, Jr. Cash in the Level 2 Open Derby Championship

Bobby Avila, Jr. and CBK Spooks Got Cash (Spooks Gotta Gun x JR Wright On Cash), owned and nominated by William and Corliss Kellogg, rode to a 221 and a $9,839.95 check in the first section of the Open finals. “She’s a horse that was trained by Josh Murphy and is actually in training with him,” said Avila, Jr. about the 5-year-old mare. “I’ve been riding her the last few months for Josh, since we train out of the same barn at Zimmerman Performance Horses, and I’ve been showing her because I’m eligible for lower levels. We’ve won the last three derbies on her; we won the Buckeye Reining Classic in the Novice Derby and the Red Dirt Derby.

She’s a very honest, very consistent horse, and it feels awesome. It’s a lot of hard work, but it’s a team effort, and that’s what makes this special.”

Tom Foran, who also qualified his mount Walla Walla Starbuck for the L3 division where they closed in 6th place, earning $8,368.49, left the arena with a 220 – enough to clinch the reserve championship, leaving Avila, Jr. in the lead. The 5-year-old stallion, owned by Sleipner LLC., who was nominated by Marc Gordon, earned another $7,778.97 for their L1 reserve title.

 

 

Shina Gun and Gibori are Level 1 Open Derby Champions
Barak Gibori rode Shina Gun, a 5-year-old stallion by Gunner and out of Shiner Light, owned by Teresa Wynn and nominated by Xtra Quarter Horses LLC., to top honors in the L1 Open Derby. The NRHA Professional who works out of McQuay Stables Tioga, Texas, posted a 219.5 for the win.

“It has been a long process, and I need to say a lot of things to the owner for trusting us because we were really close to making it to the winner’s circle, yet every time we had a little bobble here and a little bobble there, and she kept sending us to the horse shows. It worked,” said Gibori. “In the finals tonight, I just let him do his job. That’s about it. He’s a really talented horse, we worked hard to get here, and as soon as you run through that gate, it’s just about letting them do what they know how to do.”

Jeromy Lipps of Miami, Oklahoma, rode Melodie Nelson’s Revolutionary Jac (Einsteins Revolution x Kalliope Jac) to a 218 and the L1 reserve championship. The 4-year-old stallion was nominated by Rancho Sereno LLC.

Larcombe clinches the Prime Time Open Derby title riding Hang Ten And Shine

Martin Larcombe and Hang Ten And Shine (Hang Ten Surprize x Ebony Shines), a 6-year-old stallion nominated by Rosanne Sternberg, kept their perfect derby record alive by qualifying for every Level 4 finals at the major events, so it was an added bonus when the pair won the Prime Time Open Derby division with a score of 221.5 for owner Christine Brazeau of England.
“He’s been a very good, consistent horse,” says Larcombe, who collected a paycheck worth $2,070.64 for the win and added another $6,579.23 for placing 13th in the L4 Open finals. “He has made the Level 4 finals at every big event we’ve been to. That’s a pretty good achievement for a young horse.”

NRHA would like to thank all the supportive Corporate Partners and Event Sponsors for making our Derby awards outstanding this year!

All Open Level Champions received:

  • Custom Montana Silversmiths Trophy Buckle
  • Anderson Bean boots
  • Classic Equine Product
  • 4 Bags of Feed from Bluebonnet Feed
  • Platinum Performance CJ
  • SmartPak Gift card
  • Kiser Hydrext Dust Suppressant and Moisture Extender
  • Level 1 & 2 Champions will receive Shorty’s Caboy Hattery certificate
  • The Level 4 Open Champion will also receive a Sundowner trailer for the use of one year courteously of Twin Cities South Trailers the official trailer of the NRHA Derby.
  • The Level 4 and Level 3 Open Champions will receive a custom Silver Spurs Saddle
  • The Level 2 and 1 Open Champions will receive a custom saddle from Equine Oasis

The Prime Time Open Champion received:

  • Custom Montana Silversmiths Trophy Buckle
  • Bob’s Custom Saddle
  • Anderson Bean Boots
  • Classic Equine Product
  • Platinum Performance CJ
  • SmartPak Gift card
  • Kiser Hydrext Dust Suppressant and Moisture Extender

3. 7. 17 – WRWS/NRHA – – Friday Ancillary Action:  Madison Gustin, Stephanie Johnson Tie for Rookie Levels 1 and 2, Johnson Wins Prime Time Rookie.
As the Non Pro Derby finalists were riding for the 2017 titles, the Adequan Championship Arena welcomed NRHA ancillary action.

The Jackpot Rookie Level 1 and $200-added Rookie Level 2 saw a tie between two competitors in the Adequan Arena on June 30. Madison Gustin and Stephanie Johnson both marked a 143.5. Johnson also won the Prime Time Rookie class.

Madison Gustin wasn’t expecting to win a class Friday, but Guns R Spooky had a different idea. The duo from Weatherford, Texas, exited the arena with a 143.5 to tie for victory.

“We went in there just trying to have fun and take it easy to get ready for our Youth classes [Saturday] and Sunday,” Madison said. “He felt good and everything was great, so we ended up with the high score.”

Gustin arrived at the 2017 NRHA Derby on Wednesday and has been using the time to practice and warm up her 2010 gelding by Smart Spook and out of Berry Yer Guns.

“I’ve just been schooling; I got here Wednesday, so we’ve just been taking it easy getting ready to show,” Gustin said.

She says “Avatar” is full of personality—her favorite quality about him.

“I’ve owned him for about two years now, and he’s literally my best friend—it’s been so much fun,” Gustin said. “He’s got talent, but he’s so much fun to be around. I’ve been riding since I was 5 and started reining when I was 8. I ride with [NRHA Million Dollar Rider] Casey Deary, and I love it. It’s where I’ve grown up; I’ve been there since I was 8. He’s my role model and always has been. It’s so much fun to be around him and all the people at the Deary barn.”

Stephanie Johnson and Light M Up put together a winning 143.5, but Johnson still says it came as a shock because of the caliber of competitors she rode against. She credits the performance to her “soul mate,” the 2012 gelding by Wimpys Little Step and out of Aleena Starlight.

“It felt great whenever I was out there, but this is a big show, and it’s my first time ever coming to this show, so you just don’t expect to knock it out of the park,” Johnson said. “My horse is amazing; he’s my soul mate in a horse. We’re still getting to know each other, and we’re doing pretty good so far. This is a dream come true.”

Johnson and “Cato” are a fairly recent team. Johnson searched high and low for the perfect horse and finally found him in the fall of 2016. They showed at their first horse show early this year and are continuing to improve.

“Last year at the Derby, I was searching for a horse, never found one, and it took six months to find him. It’s been amazing ever since,” Johnson said. “He’s done great for me; we just started showing in February and he’s been incredible at every single show. The Florida Classic was our first show and one of the bigger shows we’ve been to, and we won high point there. We’re just a good team.”

Johnson says Cato’s ability to adjust to each rider makes him incredibly special, especially since Johnson is a new reiner.

“He’s super sweet and an open-caliber horse, but he’s gentle enough and kind enough that he’s good to me, because I’m still learning and still green eligible and rookie, so he’s just a great horse,” Johnson said.

Johnson, who has a background in Western all-around and hunter/jumper, trains with Josiane Gauthier Performance Horses at Sunny Pines Farm in Lucama, North Carolina. She says Gauthier’s training has been a match since she started reining.

“I’ve been reining for a little less than two years, and I kind of fell in love with reining the minute I started it,” Johnson said. “The horses are so beautiful and so athletic. I found Josiane, and she’s the most amazing coach; we just clicked. I absolutely love it.”

Madison Rafacz Wins Jackpot Green Reiner Levels 1 and 2 Aboard Better Not Rest
Madison Rafacz is no stranger to the show pen, and it was evident in in the Jackpot Green Reiner Levels 1 and 2. The 9-year-old daughter of NRHA Professional Mark Rafacz and his wife, multiple non pro NRHA World Champion Shannon Rafacz, marked a 142 aboard Better Not Rest (Custom Crome x Rest Stop) to top the competition.

“Jay” isn’t Madison’s main mount, but she seemed perfectly comfortable aboard the big 17-year-old bay gelding. Madison says Jay is easy to ride but can be difficult to show because of his size, but he has a sweet demeanor and is constantly looking for his next snack.

“I feel good; that’s the first time I’ve actually gotten to show him and won!” Madison said. “He’s kind of hard to show, but he’s really easy to show at the same time. He’s a really good boy, and we love him.”

Madison, who’s been riding her entire life and reining since she was 4 years old, says the class was the first time she had a victorious showing with Jay.

In the Level 1, Kr Ima Selfish and Allison Arnold scored a 141.5 to take reserve honors. Stephanie Johnson and Light M Up placed second in the Level 2 with a 140.5.

The NRHA Derby welcomes USA Para Reiners
Jennifer Flanagan, executive director of Great Oak Aiken Therapeutic Riding Center in Aiken, South Carolina was the only competitor in the USA Para Reining Grade 2 riding Smart Zone to a 131.

“I think my run was good, considering this is the first time for me to show on this horse; we got a score, so that’s always a very positive thing,” said Flanagan who started competing two years ago. “At the moment, she is in training with Steve Kutie, but I’ll be taking her home to South Carolina after this weekend. I’m super excited to get her home and start building that bond together.”

 

 

 

 

Cole Jacobs and Pinstripe Benz won the USA Para Reining Grade 3 with a score of 136. Jacobs and “Pinstripe” share a special bond. Jacobs, who has been competing in reining since 2012, was pleased with his horse’s performance after lots of time in the practice pen.

Holly Leigh Jacobson of Ipswich, Massachusetts, and Ruf N Loaded also competed in the USA Para Reining Grade 3, and although they received a no-score in the NRHA Para Reining class for not wearing protective headwear, Jacobson is grateful for every opportunity she has with the gelding.

“He’s such a professional horse, and I learn something new every single time I step in there. That’s the best part—you’re never done learning,” said Jacobson about her mount who was generously loaned to her by Cole Jacobs.

 

 

In the USA Para Reining Grade 4/NRHA Para Reining, Cullen Santino Le Roy took victory aboard Smokin N Tinseltown with a 130. Elizabeth Kelley and Czgunnacashbigchex marked a 125.5 to earn the reserve slot.

 

 

 

 

 

 

 


3. 7. 17 – WRWS/NRHA – 2017 NRHA Derby Day 6: Mandy McCutcheon Wins Her Seventh NRHA Derby Championship riding Hollywood Starburst.
Stephanie Gripp and Gun N For Glory sweep the Levels 3, 2, 1 and Youth Championships.

Draw 18, in a field of 32 riders in the second section of the NRHA Non Pro Derby finals, Hollywood Starburst ‘burst’ into the Jim Norick Arena with NRHA Two Million Dollar Rider Mandy McCutcheon in the saddle. The score to beat was the 221.5 posted by past NRHA Non Pro Derby Champions Dr. Bill Rhoads and Mega Maggie Mae. The NRHA Hall of Famer riding the 4-year-old mare by NRHA Six Million Dollar Sire Hollywood Dun It and out of Chic Olena Starbuck nailed each and every maneuver requested by NRHA pattern 10 and, once the duo had closed their run, a 224 appeared on the score board and remained unbeaten.

“Our run tonight went well from the start, and I could not have asked her to be any better,” said Mandy McCutcheon. “My husband [NRHA Million Dollar Rider Tom McCutcheon] rode her as a 3-year-old, and my dad [NRHA Hall of Famer and Three Million Dollar Rider Tim McQuay] rode her a little this spring. [NRHA Professional] Debbie Brown – who trains for us – really put in a lot of time into her in the past two months and really helped me figure her out. I had a pretty good run on her in Tulsa, but not so good a run at the NRBC. We put our heads together to figure out what links were missing, and it worked!”

Bred, nominated, and raised by Sarah Willeman of Turnabout Farm Inc., Hollywood Starburst was born at Mandy and Tom McCutcheon Reining Horses in Aubrey, Texas. “Tom actually sold her to one of our customers last year and showed her at the NRHA Futurity, where he had a little trouble with her,” added McCutcheon. “This past Spring, we bought her back and sold a couple of horses at the futurity last fall so that we could have a spot for her. It’s hard to go wrong with a good Dun It mare!”

Past NRHA Non Pro Derby champions and current go-round leaders, Dr. Bill Rhoads and his 5-year-old mare nominated by Martin Bonneson, Mega Maggie Mae (Magnum Chic Dream x Cinco De Mega), settled for co-reserve honors. “I was unfortunate to draw first tonight, but she was awesome for me, and I couldn’t have asked for more,” Rhoads said.

Tying for reserve honors with Rhoads was Sandra Bentien of Auburn, California, riding Gotta Twist It Up (Spooks Gotta Whiz x Make It With A Twist). The 4-year-old mare is owned and was nominated by Bentien.

Stephanie Gripp of Sheffield, Illinois, qualified her 5-year-old AQHA and APHA double-registered mare Gun N For Glory (Gunner x Dun It For Chex), nominated by Oldenburg Farm LLC, in all four levels of the Non Pro Derby. With a 219 score, the 16-year-old left the pen with the Level 3, 2, 1 and Youth Non Pro Derby Championships! “This is amazing…if I can put words to it. This was the first time I made it to the level 4 finals, and it’s simply unbelievable,” said Gripp. “My score was held for a little bit, so I was panicked a little bit and couldn’t breathe. When they finally announced my score, I was just thrilled. I was very happy with how my horse did, and I’m very thankful to have her.”

Laura Anne Bell Parker riding George and Carol Bell’s Shirley Your A Tag (Whiz N Tag Chex x Pines BH), nominated by Lance Griffin, and Kara Gray Frye riding her Juice N Silk (Smart Like Juice x Silk N Sable Pine), nominated by Jim Irwin, tied for reserve honors in the L3 division. Both scored a 216.5.

Earning the reserve championship in the L2, L1, and Youth divisions were Coded N Karma (Electric Code x Whiz N Snap) and Raeanna Thayn. The 6-year-old gelding is owned by Robert and Robbin Thayn and was nominated by Couture Reiners. The duo scored a 218 for the titles.

Michael Garnett and his Snoop Around (Walla Walla Whiz x Sneaking Out Tonight), nominated by Joanne Garnett, claimed both the Prime Time Non Pro and Masters Derby Championships. Micheal and his wife Joanne raised the 6-year-old gelding. “I let him trot out of a rollback today, that was my fault, but he showed really well,” said Garnett following the finals. “He’s very honest in the pen, in fact the last time he was shown was last year at Vegas. He’s not been schooled since then or been shown anywhere. He came out to show like this today and in the prelims, so I’m real happy with him!”

 

 

 


3. 7. 17 – WRWS/NRHA – – 2017 NRHA Derby Day 6:  Fappani and Chic Dreamin win the Open Derby Qualifier.
It took a 226 to win the Level (L)4 Open Derby qualifier, and that is exactly what NRHA Four Million Dollar Rider Andrea Fappani posted riding Silver Spurs Equine’s Chic Dreamin (Magnum Chic Dream x Skeets Red Dunit).

With the 5-year-old stallion (nominated by Casey Hinton) between the reins, Fappani came away from the 2017 NRBC with the Level 4 Open title, a feat that put the pressure on his performance in OKC. “I was really nervous coming in today,” said the Arizona-based NRHA Professional. “My horse felt really good but, when you come away from the NRBC with the championship, the pressure is on. Especially if you have to wait until the end of the week to show!”

“Chic Dreamin is such a great horse and Andrea [Fappani] is such an amazing rider,” said Michelle Miola of Silver Spurs Equine. “I am so excited with their performance today!”

Jimmy Van Der Hoeven and Electro Star (Electric Code x Rg Miss Starlight), owned by Kathy Hinton and Casey Hinton and nominated by David Hartman DVM, had posted the highest score of the first go round, first section of the L4. Fappani bested his score by one point.

NRHA Professionals Billy G Williams and Bud Lyon both posted a 222.5 to lead the L3 division. Williams rode his own 4-year-old stallion nominated by Vicky King, Prety Fashionable (Pretty Peppy Chec x Sheza Fashion Chic). Lyon rode Madison Quintanar’s 5-year-old stallion Einsteins Top Whiz (Einsteins Revolution x KR Samantha), nominated by Shady Grove Farm Inc. The duo also lead the L2 division.

Gotta Get A Diamond (Spooks Gotta Whiz x Brillante Diamantes), owned by Cross C Ranch and ridden by Sarah Cunningham, held on to the top L1 score, a 220, earned in the first section of the Open Derby qualifier.

Open Derby Bubble scores:
Level 4: 220.5
Level 3: 218.5
Level 2: 217
Level 1: 214

Thursday Ancillary Action
As open riders provided reining action in the Jim Norick Arena, the Adequan Championship Arena offered the non pro competition.

Graycen Hess and her own Chromed Olena (Cromed Out Mercedes x FS Smart Dot Chic) posted a 143.5 to win the $500-added NRHA Limited Non Pro show #2 class. “I came here to compete in my first Derby ever. We went in and did really well, but in our first turn we kind-of bobbled a little bit, so sadly we missed the finals by a point,” said the young rider. “We came into this class and, being the same pattern, I wanted to go in and fix that turn. It worked…he was right there with me and was awesome.”

Hess rides with NRHA Professional Josiane Gauthier, who found him for her in January. “I wanted a step-up horse that would be able to get me here and take care of me in the show pen. She found him and we just clicked,” she added. “Saturday and Sunday I’ll show in the Youth 14-18 and then on Sunday I’ll be showing in IEA (Interscholastic Equestrian Association).”

It took a run off to determine who would take home the $1,000-added NRHA Novice Horse Non Pro Level 1 show #2. Both Kelsey Delaplaine, riding Boom Sail Whiz (Topsail Whiz x Cheeky Boom), and Adam Donahue aboard Thata Shiner (Smart Spook x SLJ Smart Like Whinny) scored a 142 to tie for the lead. Once they came back in the pen, first place honors went to Delaplaine and her mount.

James Windham and his Walks With Swagger (Topsail Whiz x Princess In Diamonds) rode to a 146.5 and the win in the Novice Horse Non Pro Level 2 show #2. A point behind the winner, Greg Hall and Mary Hall’s Chics Mainattraction (Conquistador Whiz x Chicstatic) placed second.

 

 

 


3. 7. 17 – WRWS/NRHA – – Jim Van Der Hoeven steers Electro Star to the top score in the Open Derby Qualifier.
Clausen and Smart Tinseltown sweep the $15,000-added Silver Spurs Equine Non Pro 7&Up.

The 2017 NRHA (National Reining Horse Association) Derby provided an action-packed day in Oklahoma City. As the first section, first go of the $392,000-added Open Derby took place in the Jim Norick Arena, the Adequan Championship Arena kept the non pro riders busy.

The first section, first go of the $392,000-added Open Derby qualifier saw 101 entries make their way into the show pen, vying for a spot in the Open Derby Finals, which will be held on Saturday.

Leading the Level (L)4 division with a 225 score was NRHA Professional Jim Van Der Hoeven riding Electro Star (Electric Code x Rg Miss Starlight), owned by Cathy Hinton and Casey Hinton. The 5-year-old stallion was nominated by David Hartman DVM.

NRHA Professional Brandon Brant and Show Snapn (Hollywoodstinseltown x Whiz N Snap), a 2012 mare owned by Suzanne Cooper and nominated by Couture Reiners, left the arena with a 221 score to lead the L3.

In the L2 division, with a 220, NRHA Professional Sam Schaffhauser aboard Lil Rene Gun (Gunner x Sail Away Rene), owned by James Fanello and nominated by Carlton and Khris Crowe, along with NRHA Professional Sarah Cunningham riding Gotta Get A Diamond (Spooks Gotta Whiz x Brillante Diamantes), owned by Cross C Ranch, tied to lead. Cunningham and her mount are also leading the L1.

NRHA Professional and Million Dollar Rider Todd Sommers rode Lectrik (Jacs Electric Spark x The Bun Is Dun), owned by Bearden Equine Investments and nominated by Susan Jones, to a 217 score to lead the Prime Time Open division.

Shelby Clausen and Smart Tinseltown sweep $15,000-added Silver Spurs Equine 7&Up

With a whooping 148.5, Shelby Clausen and Smart Tinseltown swept all four levels of the $15,000-added Silver Spurs Equine 7&Up class. The outstanding duo also claimed top honors in the show #2 NRHA $6,000-added Non Pro and $3,000-added Intermediate Non Pro ancillary classes.

The 7-year-old gelding, by NRHA Four Million Dollar Sire Smart Spook and out of Tinseltown Lil Step, owned by Clay Clausen, is no stranger to the winner’s circle. With NRHA Professional Robin Schoeller and past owner, Elizabeth Himes, in the saddle, the flashy chestnut left his mark in the pen. Prior to coming to OKC, he boasted $59,000 NRHA LTE with Clausen winning over $20,000.

“We purchased ‘Chester’ after the Futurity last year, and I fell in love with him immediately,” said the 15-year-old, fresh off her win at the NRBC where she collected top honors in the Non Pro Challenge with her mount. “My trainer, [NRHA Professional] Patrick Flaherty, brought him home after trying him and, when I first got on him, I knew immediately that he was pretty special. We didn’t have to work on any maneuver in particular – maybe just a little on his circles – yet every time I show him, he makes it all seem so easy. He’s very special!”

The talented rider, who has been riding reiners for the past 5 years, added $10,465 to her earnings today. “This year, my goal is to win the Youth World,” Clausen added. “That’s been my main goal for the past few years. I’m just so fortunate to be able to ride [Chester], and I thank my parents for that. I couldn’t do it without my trainer Patrick Flaherty.”

The Level 4 counted 44 entries. Shaunda Rai Ruckman guided her Valentino Tag (Whiz N Tag Chex x Kachina Oak Olena) to second place, two points behind the winner. The duo also took reserve honors in the Level 3 division which counted 50 entries as well as second place in the Non Pro.

In a field of 47 entries in the Level 2, Greg Hall and Chics Mainattraction (Conquistador Whiz x Chicstatic) placed second with a 145 score. The duo also placed second in the NRHA Intermediate Non Pro and won the Prime Time Non Pro class. On Monday, the pair won the $2,000-added Novice Horse Non Pro Level 2. Hall says the mare has gotten stronger as the week went on, but it didn’t seem to hinder them in Wednesday’s class. “It was fast,” Hall said. “She was a little strong with me—she was probably better in the novice horse the other day, but we got through it and she did what she was supposed to. She does a bit of everything pretty good.”

Three riders tied for the second slot in the Level 1 (42 entries), posting a 144.5: Cameron Sanford riding GS Smart Kitty Cat (Smart Chic Olena x Sdp Kitty Star Cat), Emily Morris riding Cross Step Wrangler (Starlights Wrangler x Hollywood Two Step), and Emmy-Lu Marsh riding Who Whiz Who (Who Whiz It x Roosters Roan Chexx).

In the USA Reining Amateur, Katsy Leeman and Footwork Revolution (Einsteins Revolution x Fancy Footwork), scored a 143 for the win. Isabella Jacuzzi and Pearl Haggard (Hollywoodstinseltown x Gunners Pearl) placed second three points behind the winners.

Follow the action live on nrhaderby.com!


3. 7. 17 – WRWS/NRHA – – Mega Maggie Mae and Bill Rhoads Top the L4 Non Pro Derby Qualifier.

In a field of 219 horse and riders entered in the $181,000-added 2017 NRHA (National Reining Horse Association) Derby, posting the top score in the Level (L) 4, was Dr. William ‘Bill’ Rhoads of Whitesboro, Texas riding Mega Maggie Mae.

Aboard the 5-year-old mare by NRHA Four Million Dollar Sire and NRHA Hall of Fame inductee Magnum Chic Dream and out of Cinco De Mega – nominated by Martin Bonneson – Rhoads posted an outstanding 223.5 in the second section of the qualifier. “My mare is amazing, and this is the highest score we’ve ever posted together,” said Rhoads about his mount, with whom he slid to the 2015 NRHA Futurity Levels 3, 2 and 1 as well as the 2016 NRHA Level 4 Non Derby Championship. “What did we do to get ready for today? We simply kept her happy and jogged her every day!” Mega Maggie Mae boasts $119.000 NRHA LTE.

David McBurney and his Fancy Steppin Whiz, a 5-year-old stallion by RC Fancy Step out of TC West Coast Wendi (nominated by McBurney), took the lead in the L3 division of the Non Pro Derby with a 218 in the first go of the first section held on Monday. McBurney had set the bar, and in the second section, Chloe Lawrence tied to win the L3 division with a 218 and topped the L2 and L1 Non Pro divisions aboard the Lawrence Ranch owned 6-year-old mare, Whiskymakesmefrisky (Topsail Whiz x DN Smart Snap). McBurney held on to the lead in the Prime Time Division.

Cade McCutcheon and Duallin Guns (Mister Nicadual x Always Gotyer Guns Up), nominated and owned by McQuay Stables Inc., scored a 217.5 to lead the Youth Non Pro division.

With a 218 score, Frederick Christen and his 5-year-old mare, Xtra Voodoo Step (Wimpys Little Step x Voodoo Chic), nominated by Xtra Quarter Horses LLC., posted a 218 to lead the Masters Derby Non Pro division.

Tuesday Ancillary Action
Dany Tremblay and Brian Welman Tie for $2,000-Added Novice Horse Open Level 2, Matthew Palmer Claims $1,000-Added Novice Horse Open Level 1.
Open riders guided their horses through NRHA pattern #9 in the Adequan Arena on June 27 for the $1,000-added Novice Horse Open Level 1 and $2,000-added Novice Horse Open Level 2 classes.

Brian Welman and Dany Tremblay both marked scores of 146 to earn $822 and tie for championship honors in the Novice Horse Open Level 2 class.

Welman rode Cielo Dreaming (Magnum Chic Dream x Shiney Cielo), a horse he’s ridden for about a year, owned by Craig Vernon. The gelding came from Calcagnini Reining Horses in Pilot Point, Texas, and has found a successful show home with the Vernon family, who train with Welman in Hastings, Minnesota.

“I bought him for Paige Vernon as a 4-year-old from NRHA Professional Stefano Calcagnini, and he’s a 5-year-old now. She’s gotten along with him pretty well. She hasn’t shown him at many majors; she’s mainly showing him up where we’re from,” Welman said. “They’ve gotten along really well, so we’re just trying to get him pretty solid. He was good today. He was okay the first day, not quite as nice as he can be. Today, he was a lot better.”

Overbrook, Oklahoma-based NRHA Professional Dany Tremblay piloted Misters Temptress (Mister Dual Pep x Colonel Pepinic) to tie for the win. Adh-Mor Ranch owns the 2012 mare, and Tremblay says she has really started to come into her own in the show pen this year.

“I rode her last year and had a few good horse shows. This year, she just keeps going—showing, showing and showing. She knows she’s in the pen, actually,” Tremblay said. “I’m leading the NRHA Top Ten Novice Horse Open Level 2 rankings right now, so hopefully we’ll stay in the lead until the end.”

The mare has a strong personality that adds to her performances. Despite being a little out of shape after a two-month break, Tremblay says she still gave her all in the class. Tremblay plans to continue gunning for the NRHA World Championship in his division by entering as many novice horse classes as he can.

“She’s kind of like my little pet—I bring her everywhere,” Tremblay said.

Matthew Palmer and Gunner Be A Maverick (Gunner x Dun It Preciously) earned third-place honors in the Level 2 with a 145 – for $497 – in addition to winning the Level 1 class, adding an extra $589 to his earnings. The gelding, owned by Mark Hurd, was purchased for his daughter Elena Hurd to have a mount to get qualified for the SVAG FEI™ World Championships for Juniors and Young Riders in Switzerland.

“Before the NRBC, Mark came to me and wanted his daughter Elena to have a horse to try [to get qualified],” Palmer said. “He only had one horse over 7 years of age, which is CC Enterprise, and he wanted to give his older daughter a chance because she’s 21, and this’ll be her last year to show in the Young Riders competition. He said to go out and ‘find me a horse if you can’.”

Palmer found Gunner Be A Maverick, a 7-year-old mount with a very limited show record through NRHA Three Million Dollar Rider Craig Schmersal. With some tuning and miles, Gunner Be A Maverick has already won at the only two shows Palmer has entered him so far.

“I do a lot of business with Craig and Ginger [Schmersal], and they really take care of me, and they had this horse that had only been shown three times his whole life,” Palmer explained. “Before we got him, he won $200. An older lady had him and trail rode and showed a little bit, nothing serious. Next thing you know, we bought him and I took him to the Carolina Classic and marked a 145.5 there, and he won both the Novice Horse Level 1 and Level 2. He went from $200 in earnings to $1,000 in earnings in a day. [The NRHA Derby show] is only the second time I’ve ever shown him, and the two times I’ve shown him he’s won.”

Palmer will hand the reins to Elena Hurd for the youth classes during derby week and plans to show the gelding himself in a CRI qualifier for the World Equestrian Games (WEG) in New Jersey next week.

The reserve championship slot saw a tie between NRHA Professionals Nathan Piper on Xtra Dun Right (Wimpys Little Step x SLJ Dun Juice), owned by Shannon and Hershel Reid, and Jared Leclair on The Dun Gun (Gunner x Fabulous Footwork), owned by Jenifer Seago. Both scored a 144.5 to earn $407.


3. 7. 17 – WRWS/NRHA – – It’s Non-Pro-Derby action in Okahoma City!

The 2017 NRHA Derby today welcomed the first go, first section of the $181,000-added Non Pro division of the Derby. With 227 horse-rider combinations entered, 110 made their way in the Jim Norick arena today vying for a spot in the finals.

Topping the Level (L)4, L3 and Prime Time divisions with a 218 score was David McBurney and his Fancy Steppin Whiz (RC Fancy Step x TC West Coast Wendy). The 5-year-old stallion, ridden prevalently by his owner, boasts over $40,000 LTE.

Stephanie Gripp rode her 5-year-old mare, Gunners Glory (Gunner x Dunit For Chex), to a 216 to lead the L2, L1 and Youth division. In the Masters Non Pro, Michael Garnett guided his own Snoop Around (Walla Walla Whiz x Sneaking Out Tonight) to the lead after posting a 216.

The second section of the qualifier will open the day on Tuesday at 8 am.

Ancillary Action
NRHA Professional Shauna Larcombe, an Australian native based in Pilot Point, Texas took first place honors in the $3000-added NRHA Intermediate Open class. “We wanted to put him in a class before Jessica (Sternberg) shows him later in the week. He’s a great horse many people would know and it’s truly a pleasure to ride him,” said Larcombe about the 12-year-old gelding that boasts over $285,635 NRHA LTE and who is owned by NRHA Million Dollar Owner and Hall of Famer Rosanne Sternberg.

Larcombe also took reserve honors with Spook N Sparkle (Smart Spook x Setting Off Sparks), also owned by Rosanne Sternberg, between the reins.

Ashley Stroh of Gainesville, Texas won both the $500-added NRHA Limited Open and the $500-added Rookie Professional in Monday’s ancillary action aboard Jerrys Mizzen Money (Jerry Lees Surprise x Miss Moth Money). “He was great, this is one of the first times I’ve tried to show him, he stayed with me 100% all the way and I’m excited to continue showing him,” said the NRHA Professional about the 2008 gelding she owns. Riding Chics Love Me Wiimpy (Wimpys Little Step x Dream About Magic), a 2010 gelding owned by DAG Ventures LLC, Josh Tishman took second place in both classes.

 

Greg Hall Wins $2,000-Added Novice Horse Non-Pro Level 2, Blair McFarlin Claims Novice Horse Non-Pro Level 1

Greg Hall and Chics Mainattraction (Conquistador Whiz x Chictastic) a 7-year-old mare owned by Mary Anne Hall, Gainesville, Texas marked a 144 to win the $1,000-added NRHA Novice Horse Non Pro Level 2. The farrier of Gainesville, Texas, says the mare has continued to overcome obstacles and succeed not only in the show pen but also as a producer. Her talent shone with NRHA Million Dollar Rider Jason Vanlandingham and she continues to win for the Hall family.

“We’ve had her since she was a 2-year-old and Jason Vanlandingham jumped on her as a 5-year-old and rode her about a month and a half and made the open finals at the NRBC,” says Hall. “He handed her back and my wife showed her a bit. She is very talented and we’re breeding her—I’ve got a Hollywood Dun It yearling out of her and an Inferno weanling, and she’s got an Inferno on the way.”

 

Melissa Wigen and her 2007 gelding Dunit In Wranglers (Starlights Wrangler x A Bueno Poco Dunit) scored a 143 to place second.

In the $1,000-added NRHA Novice Horse Non-Pro Level 1, Auburn University animal science junior Blair McFarlin rode Lil Jac N Gin (Lil Gun x Peppys Lightning Jac) to victory with a 142. McFarlin’s school schedule keeps her from showing as much as she’d like but she is thankful for the opportunity to ride her father’s (Mike McFarlin) 5-year-old mare during the summers when she is home in Franklin, Tennessee.

“I only get to ride her three months out of the year because I’m at school, but she’s been great for me,” McFarlin said. “I just have to trust her to do her job and get used to riding nice horses again. My dad usually shows her, but I get to hop on her when I’m home from school and let her do her job. She’s fun.”
Cheryl Lauder of Weatherford, Oklahoma, guided Who Whiz Smartin Off (Who Wiz It x Little Smart Jac) to the reserve title 140 score.

 


3. 7. 17 – WRWS/NRHA – – NRHA and FEI competition filled the second day of the 2017 NRHA Derby.

Riders vying for 2017 NRHA world championship titles and for a spot on their national team in Fédération Équestre International (FEI) CRI competition showed off their skills during the second day of the 2017 NRHA (National Reining Horse Association) Derby.

Casey Deary tops both the NRHA $6,000-added Open and USA Open classes and ties to win the FEI CRI3* with Mirjam Stillo.

NRHA Million Dollar Rider Casey Deary took home both the NRHA $6,000-added Open and the USA Open titles after posting a 148 aboard Who Dat Hot Chic (Wimpys Little Step x Smart Chic Aloha), a 2010 mare owned by Neiberger Performance Horses LLC of Argyle, Texas.

“She’s out of a cow horse mare [Smart Chic Aloha] that won close to $50,000 in the cow horse and was second at the World’s Greatest Horseman. We bought her from [NRHA Professional] Jamie Bissell for Todd Neiberger – who owns [the stallion] In Like Flinn – to show,” Deary explained. “I wanted something that would complement ‘Flinn’ really well, and this mare is bionic in ability, so I thought it would be a good cross on him. This was the first time I’ve ever tried to get a score on her and, if she’s going to let me show her like that and not stress her, I might have to use her a few more times!”

Deary says the mare’s watchful personality can make her difficult to read at times, but it hasn’t hindered her success in the arena.

“She’s got a lot of turn, a lot of stop and is a beautiful mare,” Deary said. “She’s a little looky—her ears are constantly going – so you don’t really know if she’s right where you want her to be. Todd [Neiberger] has done really well on her this year, and he was nice enough to let me steal her for the CRI here. Our goal was for me to use her to get qualified so I can show Flinn next year in FEI competition. That was her main job, but I schooled her at the Redbud and got her qualified for the AQHA World Show.”

Kari Anna Klingenberg of Kari Klingenberg Performance Horses and Mr Electric Spark (Jacs Electric Spark x Sailin Rowdy), owned by Foothills Farm of Sedro-Woolley, Washington, earned reserve honors in the $6,000-Added Open and the USA Open Reining with a 147.5.

The FEI CRI3*
Riders representing nine National Federations (Argentina, Austria, Australia, Brazil, France, Germany, Italy, Uruguay, USA) showed in the FEI CRI3* competition.

Casey Deary (USA) and Who Dat Hot Chic tied for first-place honors in the FEI CRI3* with Mirjam Stillo (ITA) and Ruff Spook (Smart Spook x Ruffle Me Up), a 8-year-old stallion owned by Shannon and Hershel Reid of Pilot Point, Texas.

“I only started riding him two months ago and we’re already qualified for the AQHA World Show. He is an amazing stallion, considering he hasn’t had a saddle on for the last two years since he was in the breeding barn,” Stillo said. “I called Shannon and told her I was trying to find a really nice horse to go to the FEI World Equestrian Games, so she gave me Ruff Spook and Ima Smokin Mister. Hopefully I can make her happy and make myself happy.”

Stillo added that she wanted to run him a little harder, but I didn’t want to overdo anything. “He had a stumble in the circles so I ran him harder to his first stop, and he was flawless,” added the Italian professional based in Pilot Point, Texas. “His stops and rollbacks are amazing. There’s a little more horse in there, but I was happy that the first time he gets back to the pen he wins a check and posts such a great score.”

The NRHA Intermediate Open, Limited Open and Rookie Professional
NRHA Professional Shauna Larcombe guided Spook N Sparkle (Smart Spook x Setting Off Sparks), a 7-year-old gelding owned by NRHA Hall of Fame inductee and Million Dollar Owner Rosanne Sternberg to a winning 144.5 in the NRHA $1,000-added Intermediate Open.

“We just wanted to make a nice clean run and mark a good score in the CRI and ended up winning the Intermediate Open as well,” said the native Australian rider who trains out of Sterling Ranch USA, Pilot Point, Texas.

A half-a-point behind the winner, NRHA Professional Josh Tishman reined Chics Love Me Wimpy (Wimpys Little Step x Dream About Magic) to reserve honors in the Intermediate and to top honors in both the $500-added Limited Open and the $500-added Rookie Professional. The Deary Performance Horses trainer rode the 2010 gelding for owner DAG Ventures LLC of Dallas, Texas.

“He’s really consistent and easy to show—he actually didn’t get here until late last night. I got on, went in and showed. We’ve won everything I’ve shown him in this year,” Tishman said. “We’re leading the Rookie Pro and Limited Open rankings, and I am really excited about hauling for the NRHA World titles. We purchased him for his owner Deborah Good from NRHA Million Dollar Rider Mike McEntire last year. Unfortunately, he was injured shortly before the Derby, but once he was better and we put him back in training, we realized he was enough for an open horse.”
Good, who rides with Deary and Tishman, says the gelding is an incredible horse because of his ability to adjust to his rider in the pen.

“He’s a non pro horse, and I’m a green and rookie rider just coming up. Casey and Josh have taken me a long way this year, so it’s great to have a horse at the level of a consistently open rider and then come back to the level I’m at,” said Good who started riding five years ago. “He’s honest in the arena and is a wonderful horse to show. I showed for the first time three years ago and got hooked. I love that I have a horse that constantly takes care of me and Josh.”

NRHA Professional Daniel Gibbs and the 2012 stallion Spooks Full Throttle (Spooks Gotta Gun x Angierilla Boom), owned by Gibbs Farm, placed second in both the Limited Open and Rookie Professional classes.

Ending the day at the Oklahoma State Fair Park were the AQHA and APHA Open and Amateur classes.

The $181,000-added Non Pro Derby first go, first section will start the Derby action on Monday, June 26 at 8 am!

Follow the action live on nrhaderby.com!

 

 


3. 7. 17 – WB – EWU-Bayern: Ausschreibung/Nennung für die Landesmeisterschaft vom 17. – 20. August in Thierhaupten mehr…
Paint-Horse-Sport: Das sind die Pattern für die German Paint vom 13. – 16. Juli 2017 in Luhmühlen mehr…
AQHA/VWB: Teilnehmer-/ Boxenlisten der Bavarian Summer Show vom 4. – 9. Juli in Kreuth/ Livestream ab Dienstag Morgen mehr…
EWU-Baden-Württemberg: Pattern für das Turnier in Riegel am 22./23. Juli mehr…
NRHA Breeder’s-Derby: Ann Fonck-Poels (BEL) gewinnt das Open-Derby 2017 vor Rudi Kronsteiner/Alle Ergebnisse mehr…
AQHA: Das sind die Starterlisten für das „LQH Classic“ am 15./16. Juli in Bitz mehr…
NRHA USA: Casey Deary gewinnt auf „Shesouttayourleague“ das Open-Derby in Oklahoma City mit einer 229/Alle Videos und Ergebnisse mehr…
AQHA: „Special Event” in Giekau am 15. Juli muss abgesagt werden mehr…
NRHA USA: Two-Million-Dollar-Rider Mandy McCutcheon wird zum siebten Mal Non-Pro-Derby-Champion/Videoclip und Ergebnisse mehr…
Appaloosa-Sport: Platz 5 für Zoe Long aus Mülheim auf der Youth-World-Show 2017 in Fort Worth, Texas mehr…
NRHA Breeder’s-Derby: Suzanne Scharroo (NED) gewinnt das Non-Pro-Derby 2017 vor Lena Wolf/Livescoring und Ergebnisse mehr…
FEI-Reining: Das sind die deutsche Teams und das italienische Senioren-Team für die Weltmeisterschaft 2017 in der Schweiz mehr…
Ehrung: ROM Performance für „Hot Steppin Leaguer“ mehr…


 

2. 7. 17 – WRWS/FN – Neue Fälle von Infektiöser Anämie in Deutschland. Mehrere Pferde in verschiedenen Bundesländern betroffen.

Warendorf (fn-press).
In den vergangenen Tagen wurden nach Informationen der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) in Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen fünf Fälle von Infektiöser Anämie offiziell registriert. Einen weiteren Verdachtsfall gibt es in Hamburg. Die zuständigen Behörden haben bereits die gesetzlich vorgeschriebenen Maßnahmen zur Bekämpfung der Seuche ergriffen. (Update vom 29. Juni 2017: Der Verdachtsfall in Hamburg hat sich inzwischen bestätigt; betroffen sind zwei Pferde. Außerdem gibt es nun einen neuen Verdachtsfall in Hamburg sowie drei bestätigte Fälle in Bayern.)

Die Übertragung der Viren, die die Infektiöse Anämie (Ansteckende Blutarmut bei Einhufern) auslösen, erfolgt vorrangig über stechende Insekten, die das Virus von einem infizierten Pferd auf ein empfängliches Pferd übertragen. In wärmeren Gefilden kommt die Infektiöse Anämie deswegen häufiger vor. Für eine Übertragung sind in der Regel mehrere Insektenstiche notwendig. Die direkte Übertragung von Pferd zu Pferd ist äußerst selten und nur bei einem sehr engen Kontakt mit einem betroffenen Pferd möglich. Im Zuge der Erkrankung entsteht im akuten Stadium zunächst eine Abnahme der Zahl der Blutplättchen und der roten Blutkörperchen im Blut, später entsteht auch eine Blutarmut (Anämie). Betroffene Pferde zeigen daher Schwäche und Mattigkeit, Fieber und Wasseransammlungen am Bauch und in den Beinen. Außerdem werden meist punktförmige Blutungen auf Schleimhäuten sichtbar. Oftmals sind infizierte Pferde im chronischen Stadium oder in der sogenannten klinisch inapparenten Form erkrankt, das heißt, hier sind mögliche Krankheitsanzeichen nur noch schwer feststellbar bzw. nicht sichtbar.

Die Ansteckende Blutarmut bei Einhufern ist eine anzeigepflichtige Krankheit. Bei einem amtlich bestätigten Ausbruch müssen die betroffenen Pferde getötet werden. Behandlungsversuche oder Impfungen sind nicht erlaubt. Es besteht jedoch keine Notwendigkeit, die gesamte Population eines Betriebes zu töten. Wird die Krankheit festgestellt, werden staatliche Bekämpfungsmaßnahmen eingeleitet, um die Infektionsquelle zu ermitteln und um die weitere Verschleppung zu verhindern. Die Bekämpfungsmaßnahmen richten sich nach der Verordnung zur Bekämpfung der ansteckenden Blutarmut der Einhufer. Schon ein Krankheitsverdacht muss den Veterinärbehörden angezeigt werden. Maßnahmen, wie Betriebssperren, die Einrichtung eines Sperrbezirks und Probennahmen bei Pferden, die Kontakt zum betroffenen Pferd hatten, werden von den Veterinärbehörden angeordnet und/oder durchgeführt. Erfahrungsgemäß kann die Seuche durch die eingeleiteten staatlichen Bekämpfungsmaßnahmen lokal begrenzt werden.

Zur Vorbeugung einer Ansteckung müssen Pferde bestmöglich vor stechenden Insekten als Überträger der Krankheit geschützt werden. Das Auftragen von Insektensprays ist deshalb unabdingbar. Auch sind Weiden in der Nähe von stehendem Wasser oder Gewässern ein potentielles Risiko, da sich die Stechinsekten dort vorrangig vermehren. Vor der Neueinstallung von Pferden unbekannter Herkunft oder aus dem Ausland, macht es Sinn, die Vorlage eines negativen sogenannten Coggins-Tests zu verlangen.

Weitere Informationen über die Infektiöse Anämie finden Sie hier: www.pferd-aktuell.de/veterinaermedizin/infektioese-anaemie


2. 7. 17 – WRWS/Tierarzt – Ausbrüche der Equinen Infektiösen Anämie (EIA) an fünf Orten von Hamburg bis Bayern beunruhigen Pferdebesitzer. Elf Polo-Pferde sind inzwischen infiziert – in Düsseldorf, Bentheim (Niedersachsen), Hamburg und Tagmersheim (Landkreis Donau-Ries). Auch der erste EIA-Nachweis Anfang Juni in Verden betraf ein Polo-Pferd.
In einem Fall gab es direkten Kontakt über ein Poloturnier. Eine andere Spur soll nach Argentinien führen. 

Mehr…


1. 7. 16 – WRWS (rb) – AMERICANA 2017: Nennformulare jetzt online!

Nennschluss ist  am 21. Juli 2017.
Es ist soweit – die Ausschreibung und Nennformulare zur AMERICANA 2017 sind online!

AMERICANA 2015: Cody Sapergia auf „Gotta Gold Chain“ (© Art&Light)

AMERICANA 2015: Cody Sapergia auf „Gotta Gold Chain“ (© Art&Light)

Order-Set (PDF)

Europas größte Messe rund um den Western- und Freizeitreitsport findet vom 6. bis 10. September 2017 auf dem Augsburger Messegelände statt. Für die Teilnehmer startet der Megae-Event bereits am 3. September. Nennschluss ist der 21. Juli 2017.

$ 50.000-added NRHA World Cup Bronze Trophy Reining Open.
Die AMERICANA 2017 wartet wieder mit einem überaus attraktiven Programm in einer Vielzahl von Disziplinen auf. Eine der höchstdotierten Prüfungen ist wieder die „NRHA World-Cup Bronze-Trophy Reining Open“, die mit $ 50.000-added Preisgeld lockt. Class in class ist die „Intermediate Open-Bronze-Trophy“ ausgeschrieben, die mit weiteren $ 5000-added lockt. Die „Non-Pro Bronze-Trophy“ ist mit $ 10.000-added dotiert, wozu noch mal class in class eine mit $ 2.500-added dotierte Int.-Non-Pro kommt. Außerdem sind eine Futurity für 3- und 4-jährige Pferde Open und Non-Pro, eine Freestyle-Reining und eine Maturity ausgeschrieben.

Mekka der Rinderdisziplinen: $ 10.000-added „World-Cup-Cutting-Open“/$ 19.500-added „ERCHA-Futurity“.
Für die Cutting und Cow-Horse-Reiter wird die AMERICANA wieder zu einem der Höhepunkte des Jahres. Im Cutting sind zwei hochdotierte Prüfungen für jeweils Open und Non-Pro vorgesehen: der NCHA-anerkannte „World-Cup-NCHA-Open“ mit $ 10.000-added in der Open und $ 5.000-added in der Non-Pro sowie das „Masters-Cutting“. Nicht von der AMERICANA wegzudenken ist die „ERCHA-Futurity“, die allein in der Open mit $ 19.500-added dotiert ist. Hinzu kommen weitere attraktive Cow-Horse-Prüfungen (darunter eine Youth-Klasse) und erstmals der „ERCHA-Nations-Team-Cup“ mit $ 7.000-added im Mannschaftswettbewerb und weiteren $ 2.000-added im Einzelfinale.

World-Cup-Klassen Ranch-Riding, Western-Pleasure und Trail und mehr.
Auch die World-Cup-Klassen in der Ranch-Riding, der Western-Pleasure und dem Trail sind hoch dotiert. In der Ranch-Riding und Western-Pleasure werden jeweils $ 3.000-added Preisgeld ausgelobt, im World-Cup-Trail sogar $ 4.000-added. Weitere hoch interessante Klassen sind unter anderem die „EWU-Superhorse“ ($ 2.500-added), die „Masters-Western-Riding-Open“ ($ 2.000-added), der „Uelzener Horse-&-Dog-Trail-Open“ ($ 1.000-added) sowie das „4Hooves-Western-Pleasure-Open“ und die „Masters-Western-Pleasure-Non-Pro“ (jeweils $ 1.000-added).

Neue Abreitemöglichkeiten für die Teilnehmer
Damit es bei den erstmals vier Abendveranstaltungen nicht zu eng wird für das Abreiten, hat die AMERICANA neue Abreitemöglichkeiten geschaffen. Es wird eine eigene Abreitehalle von 30 x 50 m gebaut, die selbstverständlich keine Säulen hat und an die Show-Arena angrenzt. Hier können die Teilnehmer ihre Pferde in Ruhe vorbereiten. Speziell für die Cutter gibt es ein 15 x 45 m großes Zelt. Selbstverständlich können die Teilnehmer nach den Abend-Shows in die große Show Arena zum Trainieren.

AMERICANA Ticket-Hotline kostenlos mit Festnetz Flatrate erreichbar.
Ticketmaster hat für die AMERICANA eine spezielle Hotline-Rufnummer geschaltet. Für all die, die über eine Festnetz Flatrate verfügen, ist damit der Anruf kostenlos. Die Hotline-Nummer für die Tickets lautet: +49 (0) 8 21 – 5 89 82 – 3 01  

Link zur Online-Bestellung:
http://www.ticketmaster.de/event/206433?camefrom=de_va_04658&brand=de_americana

Weitere Infos www.americana.de

Weitere Informationen:
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Winfried Forster
Tel. +49 (0) 821 – 5 89 82 – 143
Fax: +49 (0) 821 – 5 89 82 – 243
winfried.forster@afag.de/www.americana.de


26. 6. 17 – WRWS/DQHA – Qualifikation für WM in der Tasche.

„Badische Zeitung“ berichtet über DQHA-Mitglied Janine Ketterer aus Bonndorf.
Lesen…

Diese Shows erwarten uns die nächsten zwei Wochen.

Albuch Open, DQHA/AQHA Introductory Show, VRH Show Wollbach…
Lesen…

Attraktive Ehrenpreise von Unique Horseware für die Q17-Champions.

Nicht nur begehrte Titel, auch attraktive Ehrenpreise erwarten die Champions der „Q17 International-DQHA-Championship“ vom 29. September bis 8. Oktober auf dem ALRV-Gelände in der Aachener Soers.
Lesen…

3-Länder-Cup „Mühlental-Ranch-Round-Up“ in Steinau an der Straße.

Am zweiten Juni-Wochenende fand auf der Mühlental-Ranch das erste Wertungs-Turnier des Drei-Länder-Cups statt. Es war eine Class in Class, rasseoffene und DQHA/AQHA-anerkannte Show.
Lesen…

Publikumsliebling NRW-Challenge mit vollen Klassen & viel Spaß.

Hätte man aus der Reihe der letztjährigen Turniere einen Publikumsliebling küren müssen, wäre die Wahl wohl eindeutig auf die NRW-Challenge gefallen. Noch Wochen nach der Show schwärmten die Reiter von der Organisation, den Preisen und vor allem…
Lesen…

DQHA-RPS veranstaltet DQHA-Direkt-All-Novice-Show bei JP-Trainingstables.

Am 10. und 11. Juni 2017 veranstaltete die Regionalgruppe Rheinland-Pfalz/Saarland auf der Anlage von Jessica Pesi-Deutschmann bei JP-Trainingsstables in Kirn eine All-Novice-Show.
Lesen…

Lufthansa Cargo
unterstützt als Partner die DQHA e.V.


Fly high – für die Reiterinnen und Reiter geht es auf der „Q17 International-DQHA-Championship“ vom 29. September bis 8. Oktober 2017 um begehrte Titel. Auf dem ALRV-Gelände in der Aachener Soers treffen sich die besten American Quarter Horses aus…
Lesen…

Aktuelle
HighPoint-&-All-around-Wertung online.


Die besten Pferde und Reiter werden von der Deutschen Quarter …
Lesen…

SSA Graduate Classes
mit attraktivem Preisgeld auf der Q17 in Aachen.


In den „SSA Graduate Classes“ können die ehemaligen Futurity/Maturity-Pferde starten, die aufgrund ihres Alters in den regulären Nachwuchs-Prüfungen nicht mehr startberechtigt sind.
Lesen…

DQHA Futurity/Maturity:
Stichtag für Jährlinge & 2-Jährige am 30. 6.

Die eigene Nachzucht bei der DQHA Futurity & Maturity siegen zu sehen, ist der Traum eines jeden ambitionierten Züchters.
Lesen…

Danielle Butcher sponsert Blumenschärpe
für den besten Jugendlichen.


Die Krönung des Erfolgs auf der „Q17 International-DQHA-Championship“ 2017: eine exklusive Blumenschärpe von „That Finishing Touch, Garlands“.
Lesen…

Bios der Instructors für die DQHA/AQHA-Horsemanship-Camps.

Das Jahr schreitet voran, und so sind auch unsere beliebten Horsemanship-Camps nicht mehr weit – in rund einem Monat geht’s los!
Lesen…

„Arne Kühn Show Horses“ sponsert Blanket i. Wert v. 350 € für die Q17.

Über 400 Pferde werden zur Q17 International DQHA Championship vom 29. September bis 8. Oktober 2017 in der Aachener Soers erwartet.
Lesen…

Spaßwochenende mit Horse-und-Dog-Trail im Westerwald.

Am Pfingstwochenende trafen sich acht hochmotivierte …
Lesen…

DQHA Mitglieder erfolgreich auf der Bayerischen Meisterschaft vertreten.

Bei größtenteils strahlendem Sonnenschein fand vergangene Woche die Bayerische Meisterschaft der VWB statt.
Lesen…

Informationsveranstaltung: Wer möchte den Beruf Pferdewirt erlernen?
Die Bundesvereinigung der Berufsreiter informiert in …

Lesen…

DQHA All-Around-Champion 2016 Youth Laura Weber im Interview.

Laura Weber mit American-Quarter-Horse-Stute „RR Suddenly Moonlite“.
Lesen…

Erste Hilfe für Pferde – Ratgeber kostenlos anfordern.

Der Ratgeber „Pferd: Erste Hilfe“ ist jetzt kostenlos.
Lesen…


26. 6. 17 – WJ – Das Highlight der NRHA-NRW rückt näher: € 30.000 NRHA-NRW-Derby in Issum  […]


25. 6. 17 – WI – Breeder’s Derby der NRHA:

Das „NRHA Breeder’s Derby“ zählt zu den wichtigsten europäischen Reining-Turnieren. Um die 300 Pferde aus ganz Europa kommen alljährlich auf die Anlage von Gut Matheshof in Kreuth in der …
WEITER

EWU-NRW-JUGENDCAMP 2017 IN KEVELAER – MACHT MIT!

Vom 27. bis 30. Juli startet das NRW-Jugendcamp in Kevelaer auf dem Daelshof. Die EWU-Rheinland lädt Euch herzlich dazu …
WEITER

News Quarter Horse
DQHA/AQHA Show

Datum: 15./16. 7. 2017
Ort: Reitverein Webenheim, Bauernfestweg, 66440 Blieskastel
SLWertungsturnier für den Newcomer Cup …
WEITER


25. 6. 17 – WB – EWU-Bremen/Niedersachsen: Das sind die Ergebnisse vom A/Q-Turnier Neuschoo mehr…
NRHA-Frankenreiner: Ausschreibung für das 3. Regioturnier am 15./16. Juli in Prichsenstadt mehr…
EWU-Hamburg/Schleswig-Holstein: Pattern und Zeitplan für das A/Q-Turnier Fischbek vom 30. Juni – 2. Juli/Ausschreibung Landesmeisterschaft mehr…
NRHA Germany: Jetzt läuft das Breeder’s-Derby in Kreuth mit dem Open Go-Round/Livescoring und Ergebnisse mehr…
FEI-Reining: Das ist das US-Team für die Weltmeisterschaft 2017 der Junioren und Jungen Reiter in der Schweiz mehr…
AQHA/WRR: Zeitplan und Pattern für die gemeinsame Introductory-Show am 1./2. Juli in Korschenbroich mehr…
Ehrung: ROM-Youth-Performance für Merrit Neben und „AD Mr Big Nic“ mehr…
Update: „Puro Chic“, „Shining San Tari“, „Big Gun To Trash“ und weitere 445 Hengste sind auf PSSM, HERDA, GBED etc. getestet mehr…
EWU Baden-Württemberg: „Deutsche-Vermögensberatung-Reining-Cup“ auf der Landesmeisterschaft in Ravensburg mehr…
Appaloosa-Sport: Das sind die Ergebnisse der ApHCG Int. Dt. Meisterschaft 2017 in Eltze mehr…
Immer tödlich: Ansteckende Blutarmut (Equine Infektiöse Anämie) in Düsseldorf, „Hot Spot“ der Bornaschen Krankheit in Oberösterreich mehr…
AQHA-Turnierbarometer 2017: Warum Größe doch nicht entscheidend ist und es schwieriger für Veranstalter wird mehr…
EWU-Niedersachsen: Das sind die Ergebnisse des A/Q-Turniers in Eltze mehr…
Niederlande: Das ist die Preisgeldverteilung der „World-Para-Reining-International-Championship“ vom 4. – 9. Juli in Ermelo mehr…
Aufmachung, Ablauf, Beurteilung: So fahren Pferd und Vorsteller gut vorbereitet zur nächsten Paint-Horse-Zuchtschau mehr…
Reining: Rudi Kronsteiner und Enrico Sciulli stehen weiterhin an der Spitze der NRHA-USA-Weltrangliste 2017 mehr…


 

22. 6. 17 – WRWS / DQHA – Q17 International DQHA Championship.

In rund drei Monaten öffnet vom 29. September bis 8. Oktober 2017 wieder die Q17 International DQHA Championship ihre Tore. Eine Show der Superlative mit Westernreitsport auf höchstem Niveau erwartet Teilnehmer und Zuschauer auf dem ALRV-Gelände in der Aachener Soers.

Q17 Plakat

Q17 Plakat

Mit ihrem besonderen Flair und der einzigartigen Atmosphäre begeistert „die Q“ schon seit vielen Jahren. Jeden Herbst lockt sie die besten American Quarter Horses aus ganz Europa in die Soers. Rund 150.000 Euro an Geld- und Sachpreisen wartet auf die erfolgreichen Reiter, Züchter und Vorsteller. Rund 11 Nationen sind traditionell auf der Show vertreten und lassen sie so zu einem spannenden, internationalen Wettkampf werden.

Dabei können nicht nur Profis an den Start gehen. Auch Jugendliche, Einsteiger und EWD-Reiter (Equestrian With Disabilities) können Erfahrungen auf internationaler Bühne sammeln.

Prestigeträchtig sind jedes Jahr die hochdotierten DQHA-Futurity- und -Maturity-Prüfungen. Doch auch die Pferde, die in diesen Nachwuchsklassen aufgrund ihres Alters nicht mehr startberechtigt sind, können sich auf dem Turnier beweisen. Sie können in den SSA-Graduate-Classes starten, die speziell für die ehemaligen Futurity/Maturity-Pferde konzipiert wurden.

Die dort errittenen Preisgelder werden zudem von der NRHA anerkannt und bei den Lifetime-Earnings registriert. Ab einer Mindestteilnehmerzahl von vier Startern werden 1.000 Euro Preisgeld ausgegeben. Bei fünf bis sieben Startern dürfen sich die Teilnehmer schon über insgesamt 1.500 Euro freuen, und ab acht und mehr Startern werden 2.000 Euro ausgegeben. Zusätzlich kommen noch 50% des Startgeldes dazu.

Weitere Infos unter: www.dqha.de/q17

Q17 – International DQHA Championship 2017
Erleben Sie Europas größtes Westernreitturnier für American Quarter Horses vom 29. 9. – 8. 10. 2017 in der Aachener-Soers auf dem Gelände des ALRV und lassen Sie sich von der einmaligen Atmosphäre dieses Highlights des Westernsports in den Bann ziehen!

Höveler DQHA-Zuchtschauen 2017
Auf bis zu 20 Veranstaltungen im gesamten Bundesgebiet können Züchter ihre Fohlen ebenso wie ihre Stuten einem kompetenten Richterteam vorstellen. Als krönender Abschluss des Jahres wird im Rahmen der Q17 in Aachen die jährliche Hengstkörung mit Leistungsprüfung sowie das Höveler DQHA Championat für die besten Fohlen und Stuten der Saison veranstaltet. Alle Termine und Orte (sobald verfügbar) unter: www.dqha.de – Kalender – Zuchtschauen.


22. 6. 17 – WRWS – Alfonso Aguilar: September 2017 in Nümbrecht 

Alfonso Aguilar erleben!

15. – 17. SEPTEMBER 2017 KURS MIT ALFONSO AGUILAR

Ein Kursplatz für Teilnehmer mit eigenem Pferd frei geworden !

Beginn: 9.30 Uhr

Individueller Bodenarbeits- und Reitkurs mit Alfonso Aguilar.
Lern Dein Pferd besser zu verstehen und Probleme mit Geduld und Einfühlungsvermögen zu lösen.
Die Kurse mit Alfonso sind für viele Pferdemenschen ein großer Schritt nach vorn – , und sie machen viel Spaß !
Der Kurs findet in englischer Sprache statt – eine Übersetzerin ist vor Ort.
Kursgebühr für Teilnehmer : 490,– €
Box 60,- €

Begrenzt auf 12 Teilnehmer !

Bitte Anmeldeunterlagen anfordern bei: Leckebusch@t-online.de

Fünfzehn Zuschauer-Plätze sind ebenfalls noch frei !


21. 6. 17 – WJ – CHECK OUT OUR TOP SIRES

„Sailin Playboy“ – Sohn von „Sailin Ruf“ (© Art&Light)

„Sailin Playboy“ – Sohn von „Sailin Ruf“ (© Art&Light)

Stallion Of The Month: June 2017 + + + „Sailin Playboy“ – Sohn von „Sailin Ruf“

Der 11-jährige sorrelfarbene „Sailin Playboy“ ist in jeder Hinsicht ein Ausnahmepferd. 3-jährig war er Open-Futurity-Finalist, 4-jährig gewann er die […]


21. 6. 17 – WB – EuroPaint 2017: APHA sponsert tolle Buckles und Medaillen für die Zone-Championship-Klassen mehr…
EWU-Niedersachsen: Ausschreibung/Nennung für das Turnier Eltze am 15./16. Juli mehr…
NRHA-NRW: Das ist der aktuelle Zwischenstand der Jahreswertung 2017 mehr…
EWU-Hessen: Das sind die Ergebnisse vom A/Q-Turnier in Erbach/Zeitplan und Pattern für das Turnier in Driedorf am 1./ 2. Juli mehr…
Appaloosa-Sport: Zwei deutsche Reiterinnen auf der „Youth World Show“ 2017 in Fort Worth, Texas mehr…
EWU-Baden-Württemberg: Das sind Zeitplan und Pattern für das A/Q-Turnier in Weingarten und für das Turnier Gerstetten-Dettingen mehr…
EWU-Niedersachsen: Das ist der Zeitplan für das A/Q-Turnier Bissendorf vom 30. Juni – 2. Juli mehr…
FN-Bildungskonferenz: Diese Western-Trainerabsolventen des Jahres 2016 werden mit der „Gebrüder Lütke Westhues-Auszeichnung“ geehrt mehr…
NRHA-Bayern-Mitte: Ergebnisse vom 2. Regio-Turnier in Moosthenning mehr…
Update: Peters Passion Dream, CX Pretty Boss Hoss, Bearly Crystal und weitere 442 Hengste sind auf PSSM, HERDA, GBED etc. getestet mehr…


20. 6. 17 – WRWS (rb) – Erster Nennschluss naht für $ 80.000-added „AustrianRHA Futurity & NRHA Show“. Nennung online möglich über www.showmanager.eu .
Wiener Neustadt, 23. – 26. August 2017.

Plakat

Plakat ARHA-Futurity 2017

Nur noch zwei Wochen bis zum ersten Nennschluss am 1. Juli für die AustrianRHA-Futurity 2017, die vom 23. bis 26. August in Wiener Neustadt stattfindet.
Wer nach dem 1. Juli bis spätestens 22. Juli nennt, muss zusätzlich 50 Prozent Late Entry Fee zahlen. Ab dem 23. Juli sind dann 100 Prozent Late Entry Fee fällig. Noch etwas Zeit lassen kann man sich in der „NRHA Ancillary Show“, die wie immer zusammen mit der Austrian-Futurity ausgeschrieben ist.
Hier ist Nennschluss erst am 23. 8. 2017.

Die österreichische Futurity ist offen für alle 3- bzw. 4-jährigen Pferde. Neu: erstmals können sowohl die 3- als auch 4-jährigen Pferde nach Wahl entweder beidhändig auf Snaffle Bit bzw. Hackamore oder einhändig auf Bit vorgestellt werden. Alle Pferde dürfen nur in Open oder Non Pro geshowt werden (max. 3 Starts pro Pferd). Die Zäumung kann zwischen Go round und Finale gewechselt werden. Alle Klassen sind NRHA anerkannt. Die Show ist Teil des Austrian Western Star Circuit und Qualifikationsturnier für die NRHA European Affiliate Championship 2018.

 


Informationen:

Gerda Langer – ARHA Team,
ARHA – Austrian Reining Horse Association,
A – 2392 Sulz im Wienerwald,
Raitlstraße 154,
Tel. +43 – 22 38 – 84 84
mobil +43 – 6 64 – 4 53 47 26,
Fax +43 – 22 38 – 85 45;
office@nrha.at, www.nrha.at, www.futurity.at

Nennungen, Livescoring und Livestreaming: www.showmanager.eu.

Ausschreibung (PDF)Nennung •  Nennung Ancillary Show


 

15. 6. 17 – WRWS/FN – Tangstedter müssen künftig 150 Euro Pferdesteuer zahlen. Gegner sind sich einig: der Abwehrkampf geht weiter.
Tangstedt (fn-press).
Die Pferdefreunde Tangstedts hatten am Mittwochabend zum wiederholten Mal alle Kräfte mobilisiert und eine Demonstration organisiert, um die Gemeindevertreter der schleswig-holsteinischen Kommune doch noch von ihrem Vorhaben abzubringen. Vergeblich. Die Abgeordneten stimmten dafür, dass Pferdehalter in Tangstedt ab dem 1. Juli 2017 € 150 jährlich pro Pferd zahlen müssen. Doch die Gegner der Steuer sind sich einig: Der Abwehrkampf geht weiter. „Die Signale der neuen Landesregierung stimmen uns positiv, dass es eine klare Position gibt, den Sport nicht zu besteuern. Es soll das kommunale Abgabengesetz entsprechend geändert werden“, erklärt FN-Vizepräsident Dieter Medow.

Es hatte sich bereits Ende September abgezeichnet, dass sich die Tangstedter Gemeindevertretung nicht von ihrem Vorhaben abbringen lassen würde, künftig eine Pferdesteuer zu erheben. Die Betroffenheit war auch nach der endgültigen Abstimmung deutlich zu spüren, denn die Abgabe gefährdet die Existenz der Betriebe.

Doch auch nach der Entscheidung sind sich die Betroffenen einig: Nun gilt es, die Kommunalpolitiker durch intensive Überzeugungsgespräche von der Abschaffung der Pferdesteuer zu überzeugen. Das hatte es zum Beispiel in der hessischen Gemeinde Weißenborn gegeben, die im vergangenen Jahr trotz verabschiedeter Pferdesteuer-Satzung ihre Entscheidung für die Abgabe rückgängig machte. Denn es hatte sich gezeigt, dass die Erhebung der Steuer nicht wirtschaftlich war. Das erhofft man sich nun auch in Norddeutschland: „Tangstedt muss ein Einzelfall bleiben, dafür müssen wir kämpfen. Wir werden die Unterstützer des Pferdes weiter bündeln“, betonte Matthias Karstens, Geschäftsführer des Pferdesportverbandes Schleswig-Holstein.

Die jahrelangen Verhandlungen über die Einführung der Pferdesteuer haben den sozialen Frieden der 6.400-Seelen-Gemeinde empfindlich gestört. Dieter Medow, Vorsitzender des Pferdesportverbandes Schleswig-Holstein und Präsidiumsmitglied der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN), sagte: „Wir stehen hinter den Tangstedtern und hoffen sehr, dass der soziale Riss in der Kommune, den wir hier bei der Pferdesteuer-Demo erlebt haben, nicht auf viele Jahre das Miteinander in Tangstedt zerstört. Das sollte sich keine Gemeinde Schleswig-Holsteins antun.“
Die Fülle von Argumenten gegen die Steuer, die in zahlreichen Gesprächen mit den Kommunalpolitikern immer wieder auf den Tisch kamen, ist eindeutig. So ist die Abgabe ein Verstoß gegen das Sportfördergebot des Landes Schleswig-Holstein. Der Reitsport ist die erste Sportart, die besteuert wird. Die Pferdesteuer würde sich primär gegen Frauen und junge Menschen richten, die diese Sportart mehrheitlich ausüben. Der Pferdesport holt Kinder und Jugendliche vom Fernseher weg, sie treiben Sport, lernen Verantwortung für ein ihnen anvertrautes Tier zu übernehmen und betätigen sich sinnvoll.
„Wir können uns nicht vorstellen, dass das so sportfreundliche Land Schleswig-Holstein mit dieser Steuer leben kann“, sagte Medow. Auch wenn die Argumente in der Kommunalpolitik Tangstedts bisher nicht die erhoffte Wirkung erzielten, ist sich Dieter Medow sicher: „Alle Pferdefreunde Schleswig-Holsteins halten als Macht zusammen und werden vor Ort den anderen Kommunen vermitteln, wie wertvoll es ist, das Pferd in der Kommune zu fördern und zu halten, anstatt es abzuschaffen.“
jbc
WRWS meint: Einmal mehr ein typischer Schildbürgerstreich; Schilda, ein urdeutsches Phänomen – ist noch immer in zu vielen Gemeinden zu Hause. Wie lange es wohl hier dauern wird, bis sich auch in Tangstedt die Erkenntnis durchgesetzt haben wird, dass sich diese Steuer nicht rechnet – und dass man das vorher hätte wissen können, wenn man nur die Fähigkeit gehabt und auch eingesetzt hätte, über den Tellerrand zu schauen. Diese Steuer kann nicht wirtschaftlich sein!
Aber Politik bei ausgeschaltetem Gehirn gegen die Steuerbürger zu betreiben, das hat allzu häufig noch immer Methode. Wem aber nützt das? In diesem Fall niemandem!
Herr, laß Hirn regnen! 😕


15. 6. 17 – WRWS (hpv) – LQH: Niklas Ludwig, Jim Hilgenstein und Amy Sue Egenter sind die baden-württembergischen Landesmeister in der Western-Reitdisziplin Reining.

Mit den baden-württembergischen Landesmeisterschaften (Reining) ging auf dem Schwantelhof in Bitz die „1. German-NRHA-Maturity“ zu Ende. Bei den regionalen Titelkämpfen sicherten sich die Goldmedaillen in den einzelnen Abteilungen Senioren, Non-Pros und die Jugendlichen: Niklas Ludwig (Bitz), Jim Hilgenstein (Reutlingen) und Amy Sue Egenter (Balingen).

Niklas Ludwig mit „Nicsrein“ (© Lux)

Niklas Ludwig mit „Nicsrein“ (© Lux)

Den Berufssportlern (Open) war es vorbehalten, den Schlusspunkt der Wettbewerbe auf dem Schwantelhof zu setzen. Auf dem Gold- und Silberplatz sahen die Besucher die Lokalmatadore(in) Niklas Ludwig mit „Nicsrein“ und die amtierende deutsche Meisterin Julia Schumacher, die „Mr. King of Gun“ vorstellte. Der dritte Rang wurde gleich zweimal vergeben. Freuen durften sich über die Bronzemedaille: Charlotte Tröger (Balingen) die „Be Cœur de Sunshine“ aufgezäumt hatte –, und die vor Jahresfrist an gleicher Stelle ebenfalls mit Bronze ausgezeichnet worden war. Simon Bilger (Rottweil) hingegen, der 2016 mit Silber geehrt worden war, musste sich diesmal auf „Wimpy Creshed“ mit Platz drei begnügen.

Bei den Amateuren war es Jim Hilgenstein (Reutlingen), der sich mit „Likesparklinsunshine“ den Landestitel holte. Mit 68,5 Punkten verwies er Denise Grothe (Reutlingen, 68,0), die „A Lunar Revolution“ gesattelt hatte, auf Rang zwei. Auch in dieser Abteilung wurde die folgende Platzierung doppelt vergeben: an Rebecca Herzog (Mahlstetten) mit „Hollywood Snowgirl“ sowie Katrin Maute (Balingen) mit „Ima Genius Two“ gingen die bronzenen Plaketten.

Bei den Jugendlichen bis 18 Jahren siegte die Balingerin Amy Sue Egenter. Ihre Vorstellung mit der 12-jährigen Quarter-Horse-Stute „Be Chick Surprise“ in der LQH-Arena bewertete der Kampfrichter mit 68 Punkten. Damit lag die Schülerin einen halben Zähler vor Kim-Leonie Kiechle im Sattel von „Smoke of Guntini“ und zwei Punkte vor Nina Gauggel mit ihrem siebenjährigen Quarter-Horse-Wallach „Giango Unchained“.

Ergebnisse: Tag 4

BaWü-Meisterschaften: Open

  1. Niklas Ludwig (Bitz) Nicrein, Score 72,0
  2. Julia Schumacher (Bitz) Mr. King of Gun, 70,0
  3. Charlotte Tröger (Balingen) Be Coeur de Sunshine, 70,0
  4. Simon Bilger (Rottweil) Wimpy Creshed Ice, 70,0.

BaWü-Meisterschaften: Non-Pro

  1. Jim Hilgenstein (Rottweil) Likesparklinsunshine, Score 68,5
  2. Denise Grothe (Reutlingen) A Lunar Revolution, 68,0
  3. Rebecca Herzog (Mahlstetten) Hollywood Snowgirl, 66,5
  4. Katrin Maute (Balingen) Ima Genius Two, 66,5

 BaWü-Meisterschaften: Youth bis 18

  1. Amy Sue Egenter (Balingen) Be Chick Surprise, Score 68,0
  2. Kim-Leonie Kiechle (Deutschland) Smoke of Guntini,. 67,5
  3. Nina Gauggel (Deutschland) Django Unchained, 66,0

 Regio: Non-Pro

  1. Jim Hilgenstein (Rottweil) Likesparklinsunshine, Score 68,5
  2. Denise Grothe (Reutlingen) A Lunar Revolution, 68,0
  3. Rebecca Herzog (Mahlstetten) Hollywood Snowgirl, 66,5
  4. Katrin Maute (Balingen) Ima Genius Two, 66,5

 Rookie: Regio

  1. Nicola Wissenbach (Deutschland) Dream on Revolution, Score 68,0
  2. Thorsten Koelzow (Deutschland) Whiz Quick Steps, 67,0 (68,0) nach Stechen
  3. Ina Cornelia Hartinger (Deutschland) Especial Zan, 67,0 (66,5) nach Stechen
  4. Hendrik Stierle (Deutschland) KQ Reds Candy Man, 66,5
  5. Katja Binder (Deutschland) Masked Gunman, 66,5
  6. Raphael Herzog (Mahlstetten) Snappers Leo, 66,0
  7. Karl Boegl (Deutschland) Bigs Glory Jewel, 66,0

14. 6. 17 – WRWS/FN – TV-Tipp: Der NDR sendet am Samstag, 17. Juni, ab 15:15 Uhr sowie am Sonntag, 18. Juni, ab 13:45 Uhr mit dem Sportclub live aus Luhmühlen.
Alle TV-Tipps rund ums Pferd gibt es hier.


13. 6. 17 – WRWS (dj) – promotionPferdeanhänger-Zugfahrzeugtest „VW Touareg“: schwergewichtiges Premium-SUV für hochkomfortable Reiterreisen.
Größe und Ladekapazität, Allrad-Kraft und die hohe Anhängelast von 3,5 Tonnen machen den „VW Touareg“ zum perfekten Zugfahrzeug für schwere Pferdeanhänger. Mit-Pferden-reisen.de hatte das Modell „VW Touareg V6 TDI BlueMotion Technology 3,0 l V6 TDI SCR“ mit 204 PS und Automatik im Test.

Es macht schon was her, das Gespann aus „VW Touareg“ und „Humbaur Notos Plus“: Vorne das bereits durch sein Exterieur Kraft verheißende SUV mit dem prominenten VW-Front-Design, silberglänzenden 19-Zoll-5-Speichenfelgen und am Heck die große Doppelrohr-Abgasanlage mit eckigen Auslässen. Und Kraft braucht er auch, denn wird der Großraum-Aluminiumanhänger wie hier mit schweren Pferden beladen und zudem die begehbare Sattelkammer voll mit Turnierequipment plus Futtertonnen vollgestopft, addiert sich das schnell auf gut drei Tonnen.

Macht aber nichts, denn der Touareg zieht sie spielend weg, zur Not auch durch tiefe Furchen eines durchmatschten Wiesenparkplatzes. Dafür sorgen der 3-Liter-Sechszylinder-Turbodiesel, der im Bereich zwischen 1.250 und 3.000 Umdrehungen 450 Newtonmeter Kraft auf die Räder bringt, und die Offroad-Ausstattung mit Allradantrieb und Geländeunterstützung sowie bis zu 30 cm Bodenfreiheit.

Macht was her: VW Touareg V6 TDI BlueMotion Technology 3,0 l V6 TDI SCR (© Doris Jessen)

Macht was her: VW Touareg V6 TDI BlueMotion Technology 3,0 l V6 TDI SCR (© Doris Jessen)

Gediegener Luxus
Über die schiere Kraft hinaus ist der Touareg ein nobles SUV, das schon beim Einsteigen Lust aufs Fahren macht. Nappaleder-Ausstattung, hochwertiges Interieur, grundsolide verarbeitet. Die Türen öffnen sich schlüssellos und schließen satt. Extrem praktisch: Die vielen Ablagen und Stauräume. Auch im Fond haben die Passagiere genügend Bein- und Kopffreiheit.
Ausreichend Ladekapazität hat man mit 679 bzw. 1.642 Liter Gepäckraum.

Komfortables Reisen mit Anhänger
Den Anhänger am Haken, zieht der Wagen flott an, das Achtgang-Automatikgetriebe schaltet flüssig und nahezu unmerklich. Je nach Fahrsituation stehen die drei Fahrmodi Normal, Sport und Comfort zur Verfügung, die sich durch Unterschiede in Dämpfung, Lenkung und Schaltverhalten für eine gemütliche bzw. flotte Fahrt unterscheiden. Höchstes Lob verdienen die komfortablem Fahrer-Assistenz-Systeme, mit denen das Testmodell voll ausgestattet ist: Abstandstempomat, Spurhalteassistent, Totwinkelwarner, Lichtassistent.

Vom Lastesel zum Sportpferd
Ohne Anhänger wird aus dem zugkräftigen Lastesel ein agiles Sportpferd, das mit seinen 204 PS von 0 auf 100 km/h in 8,7 Sekunden spurtet und eine Spitze von 206 km/h erreicht. Selbst im hohen Tempo klebt der Wagen satt am Boden und ist jederzeit straff zu lenken. Am gemütlichsten fährt es sich in einem Reisetempo zwischen 130 und 160 km/h.
Der Kraftstoffverbrauch belief sich ohne Anhänger im Drittelmix Stadt/Land/Autobahn auf rund 9,5 Liter, mit Anhänger waren es 11,5 Liter. Dabei ist allerdings zu bemerken, dass wir sowohl über Land als auch auf der Autobahn durchaus Spaß hatten, also situationsabhängig eher flott fuhren.

Fazit
Mit dem „VW Touareg“ sind Pferdesportler in jeder Hinsicht gut „beritten“: Der Wagen ist mit seinem 3-Liter-V6-Turbodiesel und 204 PS nicht übermotorisiert und dennoch flott. Er bietet ausreichend Gepäckraum und eine Vielzahl von – allerdings recht kostspieligen – Extras, von denen man sich die Fahrer-Assistenz-Systeme und das komfortable Lichtpaket wünscht. Das erscheint anfangs als Luxus, ist aber auf jeden Fall ein Pluspunkt in Sachen Sicherheit. Der hier vorgestellte Testwagen kostet in der Serienausstattung 53.700 Euro, die umfangreiche Sonderausstattung schlägt noch einmal mit rund 30.000 Euro zu Buche.

Weitere Informationen auf www.mit-Pferden-reisen.de
Der komplette Bericht ist auf www.mit-Pferden-reisen.de veröffentlicht. Dort finden die Leser außerdem 100 Testberichte zu Pferdeanhängern und Zugfahrzeugen, Reiterreisen und Wanderreitgebieten sowie viele weitere interessante Themen für mobile Reiter und Pferde.

Profil
www.mit-Pferden-reisen.de ist Deutschlands umfangreichstes Online-Portal für mobile Reiter und Pferde: Rund 80 unabhängige Testberichte über Pferdeanhänger und Zugfahrzeuge sowie Zubehör aller Art sind online abzurufen und werden regelmäßig erweitert.
Weitere Schwerpunkte neben dem Thema Pferdeanhänger und Pferdetransport sind die Bereiche Aus- und Wanderreiten, sei es fürs Wochenende oder einen längeren Reiturlaub in Deutschland oder im Ausland.

Weitere Informationen
Doris Jessen
www.mit-pferden-reisen.de
Online-Plattform rund um mobile Reiter & Pferde
Brunskamp 5f
22149 Hamburg
Tel. 040 – 6 72 17 48
Fax: 040 – 6 72 17 85
Mobil 01 72 – 4 21 13 81
E-Mail: Jessen@mit-pferden-reisen.de


12. 6. 17 – WRWS (hpv) – LQH: Olga Hofmann (68) auf „Walla Whiz Keen“ triumphiert im Non-Pro-Finale.
Der Anfang ist gelungen, und die Veranstalter der „1. German-NRHA-Maturity“ waren zufrieden. „Wir haben guten Sport in den Finals gesehen, und Fabian Boiron sowie Alexander Ripper haben verdient die zwei vorderen Plätze belegt“, kommentierte Grischa Ludwig das sportliche Fazit des Highlights auf der Premieren-Veranstaltung.

Olga Hofmann (68) auf „Walla Whiz Keen“ triumphiert im Non-Pro-Finale (© Lux)

Olga Hofmann (68) auf „Walla Whiz Keen“ triumphiert im Non-Pro-Finale (© Lux)

Für die Finalläufe hatten sich 17 Teilnehmer in der Open (Professionals) qualifiziert. Der letzte Starter in der Bahn war Fabian Boiron aus Frankreich, der „Jac Whiz“ gesattelt hatte. Bei der Bekanntgabe des Ergebnisses stand fest, dass die Wertungsrichter den Franzosen einen halben Punkt vor Alexander Ripper (Fürth) mit „Hollys Electricspark“ auf Platz eins im Endklassement platziert hatten. Auf Rang drei und vier sahen die Juroren Lokalmatador Grischa Ludwig (Bitz, 217,5 & 217,0) auf „CC Nite Rider“ und im Sattel von „Shine N Step“. Der zweifache Doppel-Europameister (2003 und 2013) Alexander Ripper freute sich über den Silberrang. „Mein Hengst wird von Tag zu Tag sicherer und besser. Der Grund wird sein, dass ich ihn nun täglich trainieren kann. Ich hoffe nach diesem Leistungsschub in die richtige Richtung auch, dass mich Bundes­trainer Nico Hörmann für die EM in der Schweiz nominieren wird.“

Bei den Finalläufen in der Non-Pro-Klasse war Olga Hofmann im Sattel von „Walla Whiz Keen“ mit 215 Punkten nicht zu bezwingen. Mit einem Zähler Vorsprung siegte sie nach einem couragierten Ritt vor Tina Wilk mit „Spark N Silver“ und dem drittplatzierten Fabian Strebel (Schweiz, 213) mit „Ruf Lil Diamond“. In der „Custom Del Cielo“-Abteilung wurde ebenfalls Olga Hofmann auf Platz eins gesetzt und Tina Wilk zweitplatziert. Auf dem Bronzerang kam Aniek Hagelaars (Niederlande, 212) mit „FS Rio Good Gunner“ ins Ziel.

Die Siegerin im Finallauf Olga Hofmann ist eine Späteinsteigerin in den Reitsport. Die heute 68-Jährige begann 1996 mit der Disziplin Reining und startet jährlich noch auf zirka zehn Turnieren. Ihren Triumpf feierte die „Hobby“-Züchterin auf dem selbstgezogenen Quarter-Horse-Wallach „Walla Whiz Keen“, der aus der vierten Generation ihrer Stuten stammt. Auf die Frage, ob sie mit diesem Erfolg gerechnet habe, antwortete sie spontan: „Ja“, ich kenne die Fähigkeiten des Pferdes, und wenn wir beide topfit sind, ist immer ein Sieg möglich. Reiten hält mich jung. Und selbstverständlich halte ich mich auch zusätzlich noch mit täglicher Gymnastik fit.“

Ergebnisse: Tag 3

Open: Level 4 – Aged Event / Finale

  1. Fabien Boiron (Frankreich) Jac Whiz, Score 219,5
  2. Alexander Ripper (GER, Fürth) Hollys Electricspark, 219.0
  3. Grischa Ludwig (GER, Bitz) CC Nite Rider, 217,5
  4. Grischa Ludwig (GER, Bitz) Shine N Step, 217,0
  5. Julia Schumacher (GER, Bitz) Elta Soldier Whiz, 216,0
  6. Niklas Ludwig (GER, Bitz) Masked Gunman, 216,0.

Open: Level 2 – Aged Event / Finale

  1. Niklas Ludwig (GER, Bitz) Masked Gunman, Score 216,0
  2. Niklas Ludwig (GER, Bitz) Elta Revolution, 214,5
  3. Levin Ludwig (GER, Bitz) Frideeniterevolution, 214,5
  4. Valerie Friedrich (Deutschland) Dont Spook Around, 213,0
  5. Juliane Rossner (GER, Göppingen) Purdey Lil Gun, 212,5
  6. Martina Wolf (Schweiz) Spook On Diamond, 206,5.

Non-Pro: Level 4 – Aged Event / Finale

  1. Olga Hofmann (Deutschland) Walla Whiz Keen, Score 215,0
  2. Tina Wilk (Deutschland) Spark N Silver, 214,0
  3. Fabian Strebel (Schweiz) Ruf Lil Diamond) 213,0
  4. Tanja Spiecker (Deutschland) Einsteins Toffy Fay, 212,0
  5. Cindy Doll (Deutschland) Boom Boom Blondy BB, 211,0
  6. Melanie Struwe (Deutschland) Jacalicious, 208,5

Non-Pro: Level 2 Limited Aged Event/Finale

  1. Olga Hofmann (Deutschland) Walla Whiz Keen, Score 215,0
  2. Tina Wilk (Deutschland) Spark N Silver, 214,0
  3. Aniek Hagelaars (Niederlande) FS Rio Good Gunner, Score 212,0
  4. Tanja Spiecker (Deutschland) Einsteins Toffy Fay, 212,0
  5. Cindy Doll (Deutschland) Boom Boom Blondy BB, 211,0
  6. Melanie Struwe (Deutschland) Jacalicious, 208,5

Rookie: Level 2 USA

  1. Kim-Leonie Kiechle (Deutschland) Smoke of Guntini, Score 139,5
  2. Andrea Bauer (Deutschland) Mercedes N Guns, 136,5
  3. Monika Meiler (Deutschland) AJ Smart Whizador, 136.0
  4. Sebastian Bucher (Deutschland) Magic With Hollywood, 135,0
  5. Lisa-Sophie Meinert (Deutschland) KD Gotasparklingwhiz, 134,5
  6. Raphael Herzog (Deutschland) Snappers Leo, 132,0

Green Reiner: Regio

  1. Hendrik Stierle (Deutschland) KQ Reds Candy Man, Score 135,5
  2. Nina Gauggel (Deutschland) Django Unchained, 133,5
  3. Alexandra Schmitz (Deutschland) Nicsrein, 133,0
  4. Ina Cornelia Hartinger (Deutschland) Especial Zan, 130,0
  5. Jessica Barth (Schweiz) Ruf Footwork, 120,0
  6. Bruno Zurfluh (Schweiz) Wimpys Lil Badger BB, 116,5.

NRHA Germany Youth bis 13

  1. Lucie Lina Egenter (Deutschland) Be Lady Tari, Score 137,0.

NRHA Germany Youth bis 18

  1. Kim-Leonie Kiechle (Deutschland) Smoke of Guntini, Score 140,5
  2. Amy Sue Egenter (Deutschland) Be Chick Surprise, 137,5
  3. Xenia Reinert (Deutschland) Smart and Walla, 133,5.

12. 6. 17 – WRWS/AQHA – Horsemanship-Seminar auf der Long-View-Ranch in Wilhelmsburg (Österreich) vom 3. – 6. Juli 2017.
Noch viele Plätze frei.
Kontakt für Fragen aller Art zum Seminar: Gabriele Dautzenberg-Holzer.

We would like to encourage as many people as possible to attend the Horsemanship Seminar being held at the Long View Ranch in Wilhelmsburg, Austria on July 3-6th  of this year.  As of right now, there are many spots available.  Find attached the seminar information above for your reference.

Please contact Gabriele Dautzenberg-Holzer at gabriele@longviewranch.at with any questions about the seminar you may have.

Anmeldung, Anmeldung engl.


 

11. 6. 17 – WRWS (hpv) – LQH: David Pfahler und Charly Lemaire siegen in der Equicrown- und „Custom-Del-Cielo“-Open.

Am zweiten Tag der German-NRHA-Maturity standen bei Ludwig Quarter Horses in Bitz elf Prüfungen auf dem Turnierplan, wobei zum Abschluss der Wettbewerbe für die Profireiter und Non-Pros (Amateure) die Equicrown-Intermediate-Open USA sowie „Custom Del Cielo“ Open USA (Class in Class) zu reiten waren.

In der Equicrown-Wertung siegte David Pfahler (Königsdorf) im Sattel von „AJ Smart Whizador“ (© Lux)

In der Equicrown-Wertung siegte David Pfahler (Königsdorf) im Sattel von „AJ Smart Whizador“ (© Lux)

Bei den Open-Reitern siegte in der Equicrown-Wertung David Pfahler (Königsdorf) im Sattel von „AJ Smart Whizador“ mit einer 142er-Benotung und verwies damit Simon Bilger (Rottweil), der „Wimpys Crashed Ice“ aufgezäumt hatte, mit zwei Punkten Vorsprung auf den Silberrang. Rang drei sicherte sich die Schweizerin Martina Wolf auf „Spook On Diamond“ mit 138,5 Punkten.

Im „Custom-Del-Cielo“-Wettbewerb war es der deutsche Charly Lemaire, der auf „Hes A Steppin Cielo“ von den Juroren für seinen Lauf mit einer 140 belohnt wurde. Damit hatte Levin Ludwig (Bitz) mit „Frideeniterevolution“ das Nachsehen.

Bei den Amateuren setzte sich in der Abteilung Equicrown Olga Hofmann mit „Walla Whiz Keen“ und einem 141er-Score an die Spitze des Starterfeldes. Platz zwei wurde doppelt vergeben: an Aniek Hagelaars (Niederlande, 139,5) mit „FS Rio Good Gunner“ und die Hamburgerin Melanie Struwe, die auf „Jacalicious“ saß. Aniek Hagelaars und ihr achtjähriger Quarter-Horse-Wallach triumphierten hingegen in der zweiten Gruppe. Die Plätze zwei und drei belegtenr: Tina Wilk (Göppingen, 136,5) mit „Spark N Silver“ sowie Cindy Doll, die „Boom Boom Blondy BB“ gesattelt hatte und 135,5 Punkte erhielt.

Anschließend wurde die LQH-Arena zur Show-Bühne. Vier Reitergruppen aus Baden-Württemberg und Umgebung sorgten anderthalb Stunden für gute Stimmung und Unterhaltung in der sehr gut besetzten Halle auf dem Gutshof. Nach dem Beifall des Publikums und dem Urteil der Richter wurde Platz eins an SR Westerntraining aus Langenau/Ulm vergeben. Der Vorjahressieger, die Egenter-Quarter-Horse-Truppe aus Balingen, sorgte mit Ausschnitten aus „Phantom der Oper“ für großen Applaus und belegte heuer Rang zwei. Aus dem Märchen „Aschenbrödel“ zeigte die Reitergruppe vom Zimmereckhof (Balingen) gekonnt Ausschnitte und wurde drittplatziert. Und last, but not least: „Momo & Amy“, ein gemeinnütziger Verein aus Karlsruhe, der sich zum Ziel gesetzt hat, einer Vielzahl von kranken, nicht privilegierten Kindern und Jugendlichen zu unterstützen, zeigte Reitübungen aus seinem Alltag. Insgesamt wurden vom Veranstalter für diesen Programmpunkt 2.500 € verteilt.

Ergebnisse: Tag 2

Open: Novice Horse Germany

  1. Grischa Ludwig (GER, Bitz) Just D Wright Stuff, Score 143,5
  2. Julia Schumacher (GER, Bitz) A Lunar Revolution, 141,0
  3. Martina Wolf (Schweiz) The Stain Of Hancock, 139,5
  4. Martina Wolf (Schweiz) Spooking Blue Lady, 138,0

Open: Horse USA

  1. Grischa Ludwig (GER, Bitz) Just D Wright Stuff, Score 143,5
  2. Julia Schumacher (GER, Bitz) A Lunar Revolution, 141,0
  3. Tahnee Melcher (Österreich) Docs Stylish Whiz, 139,5
  4. Martina Wolf (Schweiz) The Stain Of Hancock, 139,5
  5. Martina Wolf (Schweiz) Spooking Blue Lady, 138,0
  6. Hannes Bolz (GER, Biberach) Claudios Jac, 137,5.

Open: Equicrown Intermediate/USA

  1. David Pfahler (GER, Königsdorf) AJ Smart Whizador, Score 142,0
  2. Simon Bilger (GER, Rottweil) Wimpy Crashed Ice, 140,0
  3. Martina Wolf (Schweiz) Spook On Diamond, 138,5
  4. Levin Ludwig (GER, Bitz) Frideeniterevolution, 138,5
  5. Alexander Ripper (GER, Fürth) Hollys Electricspark, 138,0
  6. Martina Wolf (Schweiz) Spooking Blue Lady, 137,0.

Open: Custom Del Cielo/USA

  1. Charly Lemaire (Deutschland) Hes A Steppin Cielo, Score 140,0
  2. Levin Ludwig (GER, Bitz) Frideeniterevolution, 138,5.

Non-Pro: Novice Horse Level 2/USA

  1. Melanie Struwe (GER, Hamburg) Jacalicious, Score 139,0
  2. Manfred Erdeljan (GER, Niedereschach) Revolutionary Me, 138,0
  3. Jan-Luca Waizenegger (GER, Saitingen) Freckles Customcrome 137,0
  4. Raphael Herzog (GER, Mahlstetten) Snappers Leo, 137,0
  5. Thorsten Koelzow (Deutschland) Whiz Quick Steps, 136,5
  6. Lars Muench (Deutschland) Einsteins IQ, 134,0.

Non-Pro: Novice Horse Germany

  1. Kim-Leonie Kiechle (GER, Jettingen) Smoke of Guntini, Score 142,0
  2. Jan-Luca Waizenegger (GER, Saitingen) Freckles Customcrome, 137,0
  3. Raphael Herzog (GER, Mahlstetten) Snappers Leo, 137,0
  4. Andrea Bauer (Deutschland) Mercedes N Guns, 136,5
  5. Olga Hofmann (Deutschland) Walla Whiz Keen, 136,0
  6. Monika Meiler (Deutschland) AJ Smart Whizador, 134,0.

Non-Pro: Equicrown Intermediate/USA

  1. Olga Hofmann (Deutschland) Walla Whiz Keen, Score 141,0
  2. Melanie Struwe (GER, Hamburg) Jacalicious, 139,5
  3. Aniek Hagelaars (Niederlande) FS Rio Good Gunner, 139,5
  4. Carolin Haussecker (GER, Lenzkirch) JP Special Chic, 139,0
  5. Nicola Wissenbach (Deutschland) Dream on Revolution, 137,7
  6. Andrea Bauer (Deutschland) Mercedes N Guns, 135,5.

Non-Pro: Custom Del Cielo/USA

  1. Aniek Hagelaars (Niederlande) FS Rio Good Gunner, Score 139,5
  2. Tina Wilk (GER, Göppingen) Spark N Silver, 136,5
  3. Cindy Doll (Deutschland) Boom Boom Blondy BB, 135,5
  4. Jim Hilgenstein (Deutschland) Just Gotta Shine, 134,0
  5. Marcus Bodmer (Deutschland) Keen Little Juice, 133,0
  6. Manfred Erdeljan (GER; Niedereschach) Custom Miranda, 131,5.

Regio Starters

  1. Mirjam Mauch (Deutschland) Gunsmile, Score 139,5
  2. Kira Stich (Deutschland) Claudios Jac, 135,5
  3. Nicole Baumann (Deutschland) Eltachocolatesoldier, 135,0
  4. Alexandra Schmitz (Deutschland) Nicsrein, 132,0
  5. Tanja Gauß (Deutschland) Tanjango, 130,5
  6. Ramona Blache (Deutschland) Marlon, 129,5.

Youth 13 & Under USA

  1. Lucie Lina Egenter (GER, Balingen) Be Lady Tari, Score 138,5

Youth 13 & Under USA

  1. Georgia Wilk (GER, Göppingen) Golden Iron Jac, Score 138,0
  2. Amy Sue Egenter (GER, Balingen) Be Chick Surprise, 135,5
  3. Xenia Reinert (Deutschland) Smart and Walla, 133,5
  4. Selina Schreck (Deutschland) Gamble Whiz Jac, 130,5.

10. 6. 17 – WRWS (hpv) – German NRHA Maturity:

LQH: Fabien Boiron (Frankreich) triumphiert. Niklas Ludwig wird Zweiter – und Alexander Ripper sowie Grischa Ludwig teilen sich den Bronzerang.

Die Nase vorn: In der Non-Pro Limited (USA) Jakob Behringer auf seinem EM-Pferd „Rascal Sensation“ (© Lux)

Die Nase vorn: In der Non-Pro Limited (USA) Jakob Behringer auf seinem EM-Pferd „Rascal Sensation“ (© Lux)

Zur Primetime des ersten Tages stand der Go-round für die Professionals auf dem Terminplan. In diesem Wettbewerb sahen die drei Wertungsrichter Adam Heaton (Großbritannien), Dennis Schulz (Österreich) und Maik Bartmann (Deutschland) den Franzosen Fabien Boiron auf „Jac Whiz“ mit einer 217,5er-Wertung vorn. In der Abteilung Level 4 sicherte als letzter Starter des Tages Niklas Ludwig (Bitz, 216,5) im Sattel von „Masked Gunman“, den Silberrang. Platz drei teilten sich mit jeweils 215,5 Punkten der Hausherr vom Schwantelhof Grischa Ludwig (Bitz) mit „CC Nite Rider“ und sein kongenialer Team-Partner der WM vor Jahresfrist Alexander Ripper (Fürth), der den zehnjährigen Quarter-Horse-Hengst „Hollys Electricspark“ aufgezäumt hatte.

Mit der Qualifikation für das Non-Pro-Finale der Maturity (Prüfung für ältere Pferde) wurde der Auftakt zur German-NRHA-Maturity,auf dem Schwantelhof in Bitz eröffnet. In diesem Wettbewerb setzte die Reutlingerin Denise Grothe die Akzente. Im Sattel des siebenjährigen Quarter-Horse- Wallachs „A Lunar Revulotion“ verwies sie mit 211,5 Punkten Tanja Spiecker (Balingen, 211), die „Einsteins Toffy Fay“ aufgezäumt hatte, und Sabrina Zangerle (Fürth, 210,5) mit „Awesome Pale Boy“ auf die Plätze zwei und drei.

Tanja Spiecker freute sich riesig über ihre gelungene Vorstellung. Strahlend sagte sie: „Seit gut drei Jahren reite ich Reining. Der Vierbeiner wurde in Amerika von Ben Dohrmann in Oklahoma gezogen und ausgebildet. Vierjährig kam er dann nach Deutschland, und das Training von Pferd und Reiterin hat danach, wie man sieht mit Erfolg, Julia Schumacher übernommen.“

In der Non-Pro Limited (USA) hatte ein zweifacher Mannschafts-Europameister (Junioren 2015, Junge Reiter 2016) die Nase vorn: Jakob Behringer (Kirchardt, Score 142), der sein EM-Pferd „Rascal Sensation“ gesattelt hatte, siegte vor Carolin Haussecker aus Lenzkirch, die mit „JP Special Chic“ 139 Punkte im Endklassement erhielt.

Ergebnisse,Tag 1:

Open: Level 4 – Aged Event

  1. Fabien Boiron (Frankreich) Jac Whiz, Score 217,5
  2. Niklas Ludwig (GER, Bitz) Masked Gunman, 216,5
  3. Alexander Ripper (GER, Fürth) Hollys Electricspark, 215,5
  4. Grischa Ludwig (GER, Bitz) CC Nite Rider, 215,5
  5. Niklas Ludwig (GER, Bitz) Elta Revolution, 215,0
  6. Levin Ludwig (GER, Bitz) Frideeniterevolution, 213,5
  7. Grischa Ludwig (GER, Bitz) Shine N Step, 213,5.

Open: Level 2 Limited – Aged Event

  1. Niklas Ludwig (GER, Bitz) Masked Gunman, Score 216,5
  2. Niklas Ludwig (GER, Bitz) Elta Revolution, 215,0
  3. Levin Ludwig (GER, Bitz) Frideeniterevolution, 213,5
  4. Martin Dümme, (GER, Wolpertshausen) Big Cœur D Rella, 210,5
  5. Valerie Friedrich (Deutschland) Dont Spook Around, 208,5
  6. Patrick Göschl (Deutschland) Smart Benito King, 208,0
  7. David Pfahler (GER, Königsdorf) AJ Smart Whizador, 208,0.

Open: Limited Germany

  1. Tahnee Melcher (Österreich) Docs Stylish Whiz, Score 141,5
  2. Niklas Ludwig (GER, Bitz) Nicsrein, 140,0
  3. Martina Wolf (Schweiz) The Stain Of Hancock, 138,5
  4. Martina Wolf (Schweiz) Spooking Blue Lady, 133,5

Open: Limited USA

  1. Tahnee Melcher (Österreich) Docs Stylish Whiz, Score 141,5
  2. Niklas Ludwig (GER, Bitz) Nicsrein, 140,0
  3. Martina Wolf (Schweiz) The Stain Of Hancock, 138,5
  4. David Pfahler (GER, Königsdorf) Smart Little Nicc, 134.0
  5. David Pfahler (GER, Königsdorf) Trodis Sweetly Ruf, 133,5
  6. Martina Wolf (Schweiz) Spooking Blue Lady, 133,5.

Open: Snaffle Bit/Hackamore (5 & U) USA

  1. Martina Wolf (Schweiz) The Stain Of Hancock, Score 139,5
  2. Simon Bilger (GER, Rottweil) Eltachocolatesoldier, 135,5
  3. Jürgen Pieper (GER, Hechingen) Chic Express, 135,5.

Non-pro: German Maturity, Level 4, Go-round

  1. Denise Grothe (GER, Reutlingen) A Lunar Revolution, Score 211,5
  2. Tanja Spiecker (GER, Balingen) Einsteins Toffy Fay, 211,0
  3. Sabrina Zangerle (GER, Rimbach) Awesome Pale Boy, 210,5
  4. Georgia Wilk (GER, Göppingen) Golden Iron Jac, 210,5
  5. Melanie Struwe (GER, Hamburg) Jacalicious, 210,0
  6. Fabian Strebel (Schweiz) Ruf Lil Diamond, 210,0.

Non-pro: German Maturity, Level 2, Go-round

  1. Denise Grothe (GER, Reutlingen) A Lunar Revolution, Score 211,5
  2. Tanja Spiecker (GER, Balingen) Einsteins Toffy Fay, 211,0
  3. Sabrina Zangerle (GER, Rimbach) Awesome Pale Boy, 210,5
  4. Georgia Wilk (GER, Göppingen) Golden Iron Jac, 210,5
  5. Melanie Struwe (GER, Hamburg) Jacalicious, 210,0
  6. Wilk, (GER, Göppingen) Spark N Silver, 209,5.

Non-pro: Limited USA

  1. Jakob Behringer (GER, Kirchardt) Rascal Sensation, Score 142,0
  2. Carolin Haussecker (GER, Lenzkirch) JP Special Chic, 139,0
  3. Stefanie Lehmann (GER, Lenzkirch) Black Little Step, 137,0
  4. Manfred Erdeljan (GER, Niedereschach) Revolutionary Me, 135,5
  5. Jakob Behringer (GER, Kirchardt) Whole Lotta Rosy, 134,5

Rookie Level 1 USA

  1. Raphael Herzog (Deutschland) Snappers Leo. Score 140,0
  2. Kim-Leonie Kiechle (GER, Jettingen) Smoke of Guntini, 139,5
  3. Nicola Wissenbach (Deutschland) Dream on Revolution. 136,5
  4. Jan-Luca Waizenegger (GER, Saitingen) Freckles Customcrome. 136,0
  5. Thorsten Közow (Deutschland) Whiz Quick Steps. 136,0
  6. Lars Münch (Deutschland) Einsteins IQ, 135,5.

9. 6. 17 – WRWS/FN – Anti-Pferdesteuer-Demo am 14. Juni in Tangstedt (Schleswig-Holstein)

Tangstedt (fn-press).
Die Gemeindevertreter Tangstedts wollen am 14. Juni einen erneuten Anlauf nehmen und die Pferdesteuer in der schleswig-holsteinischen Gemeinde einführen.
Nach dem Willen einiger Kommunalpolitiker würde der Pferdesport in Tangstedt bereits ab 1. Juli 2017 besteuert werden. Allerdings müssen die Befürworter auch weiterhin mit erheblichem Gegenwind der Pferdefreunde Tangstedts und der Vertreter des gesamten organisierten Sports rechnen. Die Gegner der Steuer wollen vor der Sitzung des Gemeinderats einmal mehr gegen die Einführung der Gebühr demonstrieren und rufen deshalb alle Pferdefreunde auf, sich am Mittwoch, 14. Juni, ab 18 Uhr an der Demo vor der Tangstedter Turnhalle zu beteiligen.
Eigentlich hätte die Entscheidung über die Einführung der Pferdesteuer bereits im November 2016 fallen sollen, doch damals entschied sich die Gemeindevertretung für eine juristische Überprüfung der Pferdesteuer und vertagte deshalb die Entscheidung. Die Pferdesteuer-Gegner hatten zuvor bereits ein Gutachten vorgelegt, in dem die Steuer auf ihre verfassungs­rechtliche Grundlage überprüft wurde. Der Reitsport wäre somit die erste Sportart in Schleswig-Holstein, die besteuert werden würde. Zudem wären vor allem Mädchen und Frauen von der Steuer betroffen, da sie den größten Teil der Pferdesportler- und -besitzer ausmachen. Außerdem wäre Tangstedt die erste Gemeinde außerhalb Hessens, die eine solche kommunale Aufwandsteuer erheben würde. Nach dem Plan einiger Kommunalpolitiker sollen die Tangstedter bereits ab 1. Juli 2017 pro Pferd jährlich 150 Euro zahlen.
Seit Jahren setzen sich die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) und ihre Mitgliedsverbände gemeinsam mit lokalen Interessenvertretern und weiteren regionalen Ebenen des organisierten Pferdesports in den Gemeinden gegen die Pferdesteuer ein. Rund 24.000 Aktive führen seit 2011 unter Federführung des Aktionsbündnisses Pro Pferd jeden Tag im gesamten Bundesgebiet Gespräche auf unterschiedlichen politischen Ebenen, leisten Aufklärungsarbeit, unterstützen und initiieren Vor-Ort-Aktionen, sobald das Thema Pferdesteuer von den Kommunen auf die Agenda von Gemeinderatssitzungen gesetzt wird.
jbc

Alle Informationen über den Pferdesteuer-Abwehrkampf finden Sie hier:
www.pferd-aktuell.de/pferdesteuer .


9. 6. 17 – WB – Pressespiegel: Joline Kamphuis ist fasziniert vom Westernreiten, Die Cowboys von der Elbe uvm. mehr…
NRHA-NRW: Ausschreibung für das 4. Regioturnier am 15. Juli in Issum mehr…
EWU-Niedersachsen: Ausschreibung für das Turnier Hassbergen am 29./30. Juli mehr…
ApHC: Pattern für die Dt. Meisterschaft der Appaloosa vom 16. – 18. Juni in Eltze mehr…
NRHA-Südwest: Regioturnier Laubach wird um zwei Wochen vorverlegt auf den 21. bis 23. Juli mehr…
AQHA/VWB: Das sind Zeitplan und Ausschreibung für die Bavarian Summer Show vom 4. – 9. Juli in Kreuth mehr…
EWU-Baden-Württemberg: Zeitplan für das A/Q-Turnier Balingen/Ergebnisse Ravensburg mehr…
Update: Einsteins Whiz, Stormin Okie Whiz, Eagle Wanagi Flash und weitere 439 Hengste sind auf PSSM, HERDA, GBED etc. getestet mehr…
Niederlande: Zeitplan und Pattern für die AQHA-Doppelshow mit Alexandra Jagfeld und Jan Bogaarts am 10. Juni bei Venlo online mehr…
Berufswunsch Pferdewirt: Informationsveranstaltung auch für Westernreiter am 8. September in München mehr…
EWU-Sport: Starke Jungpferdeklassen auf den A/Q-Turnieren für die die German Open-Qualifikation 2017 mehr…
EWU-Hessen: Pattern und Zeitplan für das A/Q-Turnier Erbach vom 15. – 18. Juni/ Ausschreibung für das Turnier Caldern mehr…
AQHA/VWB: Das sind die Finalisten der VWB-Series-Klassen auf der „Bavarian Summer Show“ in Kreuth mehr…
Ehrung: Boggies Flashy Jac, Doc Chex und Elite Eldorado kommen in die Hall Of Fame der NRHA Germany mehr…
EWU-Sachen: Pattern und Zeitplan für das A/Q-Turnier Reibitz an diesem Wochenende mehr…
NRHA-NRW: Das sind die Ergebnisse vom Regioturnier in Rhede mehr…
AQHA: Das sind die Qualifikationsbedingungen für die „Ranch-Horse-World-Championships“ 2018 mehr…
Ungarn: Ausschreibung für die 14.500 USD added „Hortobagy Cutting Spectacular“ 2017 vom 6. – 9. Juli mehr…


9. 6. 17 – WRWS (rb) –  $ 80.000-added AustrianRHA Futurity & NRHA Show: Ausschreibung jetzt online.
Erstmals können Pferde in der 3- und 4-jährigen Futurity beidhändig auf Snaffle Bit/Hackamore oder einhändig auf Bit vorgestellt werden.

Wiener Neustadt, 23. – 26. August 2017
Die Ausschreibung für die AustrianRHA Futurity & NRHA Show 2017 ist online. Der mit $ 80.000-added dotierte Reining-Event der Extraklasse findet vom 23. bis 26. August 2017 in Wiener Neustadt statt.
Erster Nennschluss ist der 1. Juli 2017.

Die AustrianRHA Futurity vereint hochkarätige Futurity-Klassen mit einer tollen NRHA-Show. Die österreichische Futurity ist offen für alle 3- bzw. 4-jährigen Pferde. Neu: erstmals können sowohl die 3- als auch 4-jährigen Pferde nach Wahl entweder beidhändig auf Snaffle Bit bzw. Hackamore oder einhändig auf Bit vorgestellt werden. Alle Pferde dürfen nur in Open oder Non-Pro vorgestellt werden (max. drei Starts pro Pferd). Die Zäumung kann zwischen Go-round und Finale gewechselt werden.

Alle Klassen sind NRHA-anerkannt. Die Show ist Teil des „Austrian-Western-Star-Circuit“ und Qualifikationsturnier für die „NRHA-European-Affiliate-Championship“ 2018.

Ausschreibung ARHA Futurity 2017
Nennungs-Formular
Nennungsformular Ancillary Show

Informationen:
Gerda Langer – ARHA Team, ARHA – Austrian Reining Horse Association,
A – 2392 Sulz im Wienerwald,
Raitlstraße 154,
Tel. +43-2238-8484
mobil +43-664-4534726
,Fax +43-2238-8545,
office@nrha.at,
www.nrha.at,
www.futurity.at


7. 6. 17 – WRWS (rb) – Das AMERICANA-Programm für die Teilnehmer ist online !

Kommt zur AMERICANA!

Kommt zur AMERICANA!

Von vielen wurde es bereits sehnlichst erwartet – jetzt ist es da:
das Programm für die Teilnehmer der AMERICANA 2017 (Augsburg, 3. bis 10. September 2017).
Europeas Western-Event Nummer 1 beginnt am Sonntag,
den 3. September 2017, mit den ersten Cutting Klassen und dem Go-round zum World-Cup-Trail-Open.

Die Nennunterlagen werden ab Mitte Juni online stehen.


6. 6. 17 – WRWS – Auflagensteigerung: WRWS erreicht im April 2017 eine Auflage von 40.000 (!) und 128.045 Seitenaufrufen…, und im Februar gar 52.973 Sessions und 168.060 Seitenaufrufe!
Wir danken allen Lesern… !😎


6. 6. 17 – WB – Update: Cody Gun Dee und weitere 438 Hengste sind auf PSSM, HERDA, GBED etc. getestet mehr…
Österreich: Alle Ergebnisse vom NRHA Pfingstturnier 2017 in Wiener Neustadt mehr…
AQHA/ VWB: Aktuelle Ergebnisse und Starterlisten für die Int. Bayerische Meisterschaften in Kreuth mehr…
Niederlande: Pattern für die AQHA-Doppelshow mit Alexandra Jagfeld und Jan Bogaarts am 10. Juni bei Venlo online mehr…
EWU German Open: Superhorse wird High Price-Klasse 2017 mit 15.000 EUR Preisgeld mehr…
Westernpferde und Westernreiten entdecken: EWU Westfalen startet am 11. Juni 2017 den „Kids go Western“-Tag mit tollen Aktionen mehr…
Para-Reining: Britische Dressurstars qualifizieren sich für die World Championships 2017 in den Niederlanden mehr…
FEI-Reining: Summer Of Reining-Videoclip stimmt auf Welt- und Europameisterschaft Reining ein im August in Givrins (CH) mehr…
EWU-Bayern: Pattern und Zeitplan für Wiedergeltingen, Ausschreibungen für die Turniere Wollbach und Goldau online mehr…
EWU-Hessen: Das ist die Ausschreibung für die Landesmeisterschaft in Erbach vom 21. – 23. Juli mehr…
FEI-Reining: Elias Ernst gewinnt Senioren-CRI, Franziska Engel und Georgia Wilk den Junioren-CRI in Mooslargue mehr…
EWU-Bayern: Ergebnisse Doppel-Show Kreuth/ Ausschreibungen für AQ-Parkstein und C-Burgebrach/ Special Event Obertaufkirchen abgesagt mehr…
Quarter Horse-Sport: Diese AQHA-Regeländerungen gelten ab dem 1. Juni 2017 mehr…
Perfekt ausgestatteter Sattelraum: Böckmann Big Portax-Anhänger bekommt wichtiges Update mehr…
DQHA: 40 EUR Startgeld, 35 EUR Preisgeld – Sportförderung auf den Regionalgruppenfuturitys 2017 mehr…


5. 6. 17 – WI – Premiere: Gomeiers Freestyle Challenge mit 5.000 Euro Preisgeld 

FINDET NICHT IM LIVESTREAM STATT:

VWB: 1. – 6. Juni 2017 (Tamara Schmidt auf „Elite Peppy Solano“)

VWB: 1. – 6. Juni 2017 (Tamara Schmidt auf „Elite Peppy Solano“)

 

 

 

 

Gomeiers World of Saddles und die VWB haben eine neue Prüfung ins Leben gerufen: die Gomeier Freestyle Challenge.
Diese findet erstmalig und exklusiv im Rahmen der Internationalen Bayerischen Meisterschaften in Kreuth am Pfingstsonntag gegen 20 Uhr in der Ostbayernhalle statt. Zu gewinnen sind neben einer tollen US-Trophy 5.000 Euro Preisgeld.
Dieses wird auf die drei Erstplatzierten in folgender Staffelung ausgeschüttet: 2.500/1.500/1.000 Euro.

Kein Livestream der Gomeier Freestyle Challenge.
Um für eine tolle Stimmung zu sorgen, benötigt die Freestyle Reining Publikum, weshalb Gomeiers Freestyle Challenge NICHT live gestreamt wird. Wer sich dieses einmalige Spektakel nicht entgehen lassen will, sollte sich am Pfingstsonntag gegen 20 Uhr in der Ostbayernhalle in Kreuth einfinden. Wer schon früher kommt, wird …

 

 

 

 

 

 

 

 

WEITER…


5. 6. 17 – WRWS/NRHA – Erfolgreich in Mooslargue
Wir freuen uns mit unseren Reinern…

Die Ergebnisse vom 31. 5. und 1. 6. 2017 CRI YR3* CRI J3* CRI*


5. 6. 17 – WB – Niederlande: Pattern für die AQHA-Doppelshow mit Alexandra Jagfeld und Jan Bogaarts am 10. Juni bei Venlo online mehr…
EWU German Open: Superhorse wird High Price-Klasse 2017 mit 15.000 EUR Preisgeld mehr…
Österreich: Ab jetzt Livestream und Livescoring vom NRHA Pfingstturnier 2017 in Wiener Neustadt mehr…
Westernpferde und Westernreiten entdecken: EWU Westfalen startet am 11. Juni 2017 den „Kids go Western“-Tag mit tollen Aktionen mehr…
Para-Reining: Britische Dressurstars qualifizieren sich für die World Championships 2017 in den Niederlanden mehr…
FEI-Reining: Summer Of Reining-Videoclip stimmt auf Welt- und Europameisterschaft Reining ein im August in Givrins (CH) mehr…
EWU-Bayern: Pattern und Zeitplan für Wiedergeltingen, Ausschreibungen für die Turniere Wollbach und Goldau online mehr…
EWU-Hessen: Das ist die Ausschreibung für die Landesmeisterschaft in Erbach vom 21. – 23. Juli mehr…
AQHA/ VWB: Aktuelle Starterlisten für die Int. Bayerische Meisterschaften in Kreuth/ Erste Ergebnisse ab Donnerstag mehr…
FEI-Reining: Elias Ernst gewinnt Senioren-CRI, Franziska Engel und Georgia Wilk den Junioren-CRI in Mooslargue mehr…
EWU-Bayern: Ergebnisse Doppel-Show Kreuth/ Ausschreibungen für AQ-Parkstein und C-Burgebrach/ Special Event Obertaufkirchen abgesagt mehr…
Quarter Horse-Sport: Diese AQHA-Regeländerungen gelten ab dem 1. Juni 2017 mehr…
Perfekt ausgestatteter Sattelraum: Böckmann Big Portax-Anhänger bekommt wichtiges Update mehr…
DQHA: 40 EUR Startgeld, 35 EUR Preisgeld – Sportförderung auf den Regionalgruppenfuturitys 2017 mehr…
NRHA-Bayern-Mitte: Ausschreibung für die Regionalmaturity 2017 vom 27. – 30. Juli in Kreuth mehr…
Reiningsport in Zahlen: Mehr NRHA-Turniere und weniger Starts in Europa/ aktuelle NRHA USA-Statistiken online mehr…
Reining: Erste Starterlisten online für den NRHA Swiss Slide in Mooslargue/ Livescoring ab Mittwoch mehr…


 

2. 6. 17 – WRWS/AQHA –  – YOUTH & AMATEUR INTERNATIONAL EXHIBITOR ELIGIBILITY
AQHA World Championship Shows

Unless otherwise stated, these guidelines apply to international exhibitor eligibility for the AQHYA (Youth), Select, Open/Amateur and Versatility Ranch Horse World Championship Shows.
Exhibitors residing and exhibiting in countries other than the United States are eligible to participate in AQHA World Championship Shows under these guidelines. Exhibitors residing and exhibiting in Alaska and Hawaii are also eligible to participate under these guidelines.

Participating countries must have a recognized international AQHA affiliate.

Each exhibitor must be a current-year individual member of the AQHA.

In order to compete at an AQHA world show, individuals must have qualified by points or received an invitation from the AQHA. The process for invited entries is as follows:

  • For all world shows other than the AQHYA World Show: If no horse/exhibitor from a particular country qualified by points in a specific class, AQHA will invite the horse/exhibitor from that country that earned the highest number of points in that class. Exhibitors who are invited and did not qualify by points must represent the country in which they reside.
  • For the AQHYA World Show only: A country may send representatives of their country as Affiliate Invitation Entries. The affiliate may send up to 6 Affiliate Invitation Entries per class, totaling no more than 140 entries for the show. These entries are in addition to any youth who qualified by points. Entry forms for youth competing as Affiliate Invitation Entries must be accompanied by a statement from the affiliate declaring the exhibitor, horse and each class in which they will be representing the affiliate.
    For Affiliate Invitation Entries, the youth must be residents of the country whose affiliate they will ride for.
    P.O. Box 200, Amarillo, Texas 79168 • 1600 Quarter Horse Drive, Amarillo, Texas 79104 • (806) 376-4811
    Youth and amateur international owners/exhibitors have the option of showing the horse they qualified on or leasing horses to exhibit at the world shows. Guidelines for youth and amateur international owners/exhibitors are as follows:
  • Youth or amateur international owners/exhibitors must be the recorded owner of the horse they exhibit, or may lease a horse to avoid the cost of transporting the horse overseas.
  • If using a leased horse at the world show, the leased horse does not have to be qualified in the event in which they will be exhibited.
  • If using a leased horse, the International Lease Form must be completed and submitted to international@aqha.org prior to the entry deadline for the event.
    Exhibitors are responsible for the feed, bedding and other care as required for horses they exhibit, whether owned or leased. AQHA is not responsible for the care, safety or management of these horses at any time. Horses must meet all health requirements as outlined in AQHA’s Official Handbook or specific world show qualifying handbook.
    In individually worked classes, Amateur or Youth exhibitors may ride up to three horses.
    All international exhibitors who meet eligibility requirements and wish to compete at a specific AQHA world show must have all entry forms and fees to the AQHA office no later than the specified entry deadline. AQHA will accept entries via e-mail, fax or guaranteed delivery at the following contact information. No late entries will be accepted, and no entries will be accepted via phone.
  • Email: international@aqha.org
  • Fax: +1-806-349-6408
  • Mail: 1600 Quarter Horse Drive, Amarillo, Texas 79104

Following are entry deadlines for the 2017 AQHA World Championship Shows:  

Event Event Date Location Entry Deadline
AQHYA (Youth) World August 4-12, 2017 Oklahoma City, OK June 30, 2017
Select World August 25-September 2, 2017 Amarillo, TX August 1, 2017
Open/Amateur World November 2-18, 2017 Oklahoma City, OK September 15, 2017
Versatility Ranch Horse World June 14-17, 2018 Guthrie, OK To Be Determined

Intern. Lease Form (PDF)


1. 6. 17 – WRWS (hpv) – LQH – Der Countdown läuft: in acht Tagen beginnt die „1. German-NRHA-Maturity“ auf der Hochalb in Bitz.

Julia Schumacher auf „Elta Soldier Whiz“ (© Figure 8)

Julia Schumacher auf „Elta Soldier Whiz“ (© Figure 8)

Nur noch acht Tage bis zum Startschuss der Premieren-Veranstaltung „German-NRHA-Maturity“ – und die letzten Vorbereitungen zu diesem Highlight auf dem idyllisch gelegenen Schwantelhof laufen auf Hochtouren. „Es gibt noch einiges zu tun“, erklärte die Managerin und Mitinhaberin von Ludwig Quarter Horses, Sylvia Maile, und lobt ihre „Truppe“ in den höchsten Tönen, „ohne die tatkräftige Unterstützung unserer Trainer, der Angestellten und unserer ehrenamtlichen Helfer wäre es kaum möglich, eine solch große Veranstaltung auf die Beine zu stellen.“

Auf der Agenda stehen u. a. folgende Prüfungen: NRHA Maturity (Open/Non-Pro) Level 2 & 4 (approved) Germany & USA sowie die NRHA-Ancillary-approved-Show (Germany & USA). Ferner stehen NRHA-Qualifikationsläufe für das Bundes-Championat-Finale in Kreuth auf dem Programm. Und zum Abschluss der Turniertage am Sonntag stehen die Finalläufe der Baden-Württembergischen Reining-Meisterschaften in den Klassen Open, Non-Pro und Jugendliche auf dem Turnierplan.

LQH-Plakat

Erneut wurden für das Turnier auf dem Gutshof in Bitz 20.000 US-Dollar (added) ausgelobt. Namhafte Reiter und Reiterinnen werden aus ganz Deutschland und den benachbarten Ländern Frankreich, Niederlande, Österreich und der Schweiz erwartet. U. a. haben sich aus der Schweiz Martina Wolf, Bruno Zurfluh, Jessica und Maximilian Barth sowie Fabian Strebel in die Teilnehmerliste eingetragen. Aniek Hagelaars geht für die Niederlande an den Start, aus Frankreich ist Fabien Boiron mit von der Partie, und LQH-Kotrainerin Tahnee Melcher vertritt die rot-weiß-roten Farben Österreichs.
Auch aus deutschen Landen haben sich hocherfolgreiche Reiter angekündigt. Genannt hat auch Alexander Ripper. Der 35-Jährige ist vierfacher FEI-Europameister (Einzel und Team, 2003 Reggio Emilio, Italien und 2013 Augsburg), außerdem wurde er mit der deutschen Equipe Vizeweltmeister 2016 in Givrins (Schweiz). Und nicht zu vergessen sind seine Erfolge auf dem sorrelfarbenen Quarter-Horse-Hengst „Wild At The Bar“, der vor der WM in Frankreich an einer Blinddarmkolik eingegangen ist. Übrigens: neuerdings trainiert der Kaderreiter auf der Freestyle Ranch in Erbach.
Ebenso dabei ist Jakob Behringer aus Kirchardt. 2015 gewann er bei der EM in Givrins mit der Junioren-Mannschaft die Goldmedaille und im Einzel wurde Jakob mit der bronzenen Plakette ausgezeichnet. Ein Jahr danach siegte er an gleicher Stelle mit den Jungen Reitern im Teamwettbewerb und belegte zudem Rang vier im Einzelwettbewerb.
Nicht zu vergessen sei die „Ludwig-Quarter-Horses-Truppe“ vom Schwantelhof. Angeführt vom Chef-Trainer Grischa Ludwig werden die Kotrainer(in): die amtierende deutsche Meisterin Julia Schumacher und Tahnee Melcher sowie die Ludwig-Brüder Niklas und Levin ihr Können an allen Tagen in der LQH-Showarena unter Beweis stellen.
Neben den sportlichen Höhenpunkten werden am Samstag ab ca. 16 Uhr die „Feinschmecker“ unter den Besuchern mit einem Vier-Gänge-Menü verwöhnt. Wie in den Jahren zuvor, wird auch heuer der VIP-Catering-Service aus dem Hause „Kuffler“ (München) das Beste aus der Küche auf den Tisch bringen, wobei die höchstmögliche Qualität der verarbeiteten Produkte, der Kufflersche Grundsatz der gehobenen Küche, zum Tragen kommen wird.
Ein Show-Programm und die bereits legendäre „Große Aftershow-Party“ werden den Tag beschließen. Zum Schluss verrät Managerin Sylvia Maile noch, dass LQH zudem ein weiteres Highlight parat hat: „Eisprinzessin ‚Elsa‘ wird unsere kleinen und großen Gäste Freude bereiten.“ Lassen sie sich überraschen auf der „1. German-NRHA-Maturity“. Wo?
Auf dem Schwantelhof bei Ludwig Quarter Horses auf der in rund 1.000 Meter Höhe gelegenen Hochalb in Bitz.


31. 5. 17 – WRWS (dj) –  Pferdeanhänger- Zugfahrzeugtest Maserati Levante: Bellissimo.

Wer an Maserati denkt, hat einen italienischen Sportwagen vor Augen. Da heute kaum ein Hersteller am SUV vorbeikommt, baut der Fiat-Chrysler-Konzern nun den Maserati als SUV. Und das, natürlich, im Premium-Segment, sowohl Größe, Kraft und Preis (Einstiegspreis rund 70.000 Euro) betreffend. Nur die Anhängelast ist mit 2,7 Tonnen vergleichsweise schwach ausgefallen. Mit-Pferden-reisen hatte den Sechszylinder-Diesel Q4 mit drei Litern Hubraum und spritzigen 275 PS im Test.

Maserati Levante (© Doris Jessen)

Maserati Levante (© Doris Jessen)

In der Front aggressiv, seitlich betrachtet eher coupé-artig sportlich-aerodynamisch steht er da. Die zwei Doppelrohre der Abgasanlage lassen die Kraft ahnen und der schwarze Unterfahrschutz zeugt von Robustheit. Mit fünf Metern Länge und 2,16 Metern Breite, jedenfalls mit Außenspiegeln, zählt er zu den „Großen“, da sollte man sich die Fahrt in großstadttypisch enge Parkgaragen gut überlegen.
Die rahmenlosen Türen öffnen sich schlüssellos und geben den Blick frei auf das großzügige Interieur in feinstem italienischen Design: Alcantara-Dachhimmel, Polstersitze in dunkelrotem Premium-Leder, die Armaturen und Türinnengestaltungen in schwarz-rot, Dekorelemente ebenso in hochglänzendem Carbon wie die Klappen der großen Staufächer.

Hat man in den bequemen Lederpolstern Platz genommen, offenbart sich die Größe auch für Fahrer und alle Mitfahrer. Die Länge garantiert auch den rückwärtigen Passagieren ausreichend Platz. Das Heck schluckt reichlich Gepäck, denn der Kofferraum bietet als Fünfsitzer 580 Liter Volumen, bei umgeklappter Rückbank sind es 1.600 Liter.

Kraftvoller Sound
Mit einem Knopfdruck startet das 275 PS starke 3-Liter Sechszylinder-Dieselaggregat und mit sonorem Brummen. Zeitgleich erwacht der Startbildschirm des Maserati Touch Control zum Leben, mit dem alle erdenklichen Einstellungen von der Klimaanlage über die Bluetooth-Verbindung des Smartphones bis zur Feinabstimmung des Audio- oder sogar Videogenusses personalisiert werden können.
Das elektrisch justierbare Lederlenkrad ist supergriffig, mit den typischen Steuerungsmöglichkeiten für Abstandstempomat und Audio inklusive Telefon und Sprachbedienung.

Sprintstark trotz Anhang
Wie zu erwarten, macht der Maserati dem eigentlichen Testzweck des kräftigen Zugwagen alle Ehre: Ob nun eine Tonne (oder auch zweieinhalb, wie die spätere Testfahrten mit Pferden ergaben) im Schlepptau sind oder nicht: Mit 600 Newtonmetern Drehmoment zieht der Wagen los und spielt mit seiner Last geradezu, egal ob geradeaus oder über die Kasseler Berge. Die Lenkung ist direkt, die Achtgangautomatik schaltet flüssig und das Gespann liegt in jeder Situation satt auf der Straße. Auf den eher flotten Anhängerfahrten flossen rund 11 Litern Diesel durch die Leitungen, ohne waren es acht Liter.
Der Levante Q4 mit Allradantrieb und dynamischer Kraftverteilung bietet die vier Fahrmodi Normal, Sport und Offroad sowie den Eco-Gang „I.C.E.“. Im Extremfall reagiert das System unabhängig von der Einstellung automatisch auf geringe Bodenhaftung mit Kraftverteilung vom Hinterradantrieb zur gleichmäßigen Antriebsverteilung zwischen Vorder- und Hinterachse.

Fazit
Pferdesportler, die vor ihrem Anhänger (und auch sonst) gerne „etwas Besonderes“, ein eher ausgefallenes SUV sehen möchten, werden auf Turnierplätzen mit dem Maserati Levante sicherlich neugierige Blicke auf sich ziehen. Aber die Qualitäten dieses „Belissimo“ aufs Optische zu beschränken, wäre zu kurz gegriffen: Das Fahrzeug punktet durch sehr gute Zugeigenschaften, ohne Anhänger garantiert es sportlichen Sprint-Spaß sowie Platz für Mensch und Gepäck. Der Kraftstoffverbrauch für das „Extraklasse-SUV“ bleibt mit acht bzw. elf Litern Diesel im moderaten Rahmen. Auch der Preis kann sich im Wettbewerbsumfeld der Premiumklasse durchaus sehen lassen: Mit 70.500 Euro steigt man ein, mit der im Testwagen beschriebenen Ausstattung liegt er bei 88.725 Euro.

Weitere Informationen auf www.mit-Pferden-reisen.de
Der komplette Bericht ist auf www.mit-Pferden-reisen.de veröffentlicht. Dort finden die Leser außerdem 100 Testberichte zu Pferdeanhängern und Zugfahrzeugen, Reiterreisen und Wanderreitgebieten sowie viele weitere interessante Themen für mobile Reiter und Pferde.

Profil
www.mit-Pferden-reisen.de ist Deutschlands umfangreichstes Online-Portal für mobile Reiter und Pferde: Rund 80 unabhängige Testberichte über Pferdeanhänger und Zugfahrzeuge sowie Zubehör aller Art sind online abzurufen und werden regelmäßig erweitert.
Weitere Schwerpunkte neben dem Thema Pferdeanhänger und Pferdetransport sind die Bereiche Aus- und Wanderreiten, sei es fürs Wochenende oder einen längeren Reiturlaub in Deutschland oder im Ausland.

Weitere Informationen
Doris Jessen
www.mit-pferden-reisen.de
Online-Plattform rund um mobile Reiter & Pferde
Brunskamp 5f
22149 Hamburg
Tel. 040 – 6 72 17 48
Fax: 040 – 6 72 17 85
Mobil 0172 – 4 21 13 81
E-Mail: Jessen@mit-pferden-reisen.de


30. 5. 17 – WRWS (rb) – „ERCHA Nations-Team-Cup“ auf der AMERICANA 2017: Das ist die deutsche Mannschaft.

Augsburg – Im Rahmen der AMERICANA 2017 (6. bis 10. September 2017, für Teilnehmer ab 3. September) findet der „ERCHA Team-Nations-Cup“ 2017 statt. Jetzt steht die erste Mannschaft fest: das NRCHA/ERCHA Nations-Cup-Team Deutschland wird auch dieses Jahr wieder auf Erfahrung setzen. Die deutsche Mannschaft setzt sich zusammen aus Kay Wienrich, Patrick Sattler, Maik Bartmann und Philipp Martin Haug. Mit dieser Besetzung gewann Deutschland bereits 2016 die Silber-Medaille in Mooslargue

 

Maik Bartmann
Maik Bartmann betreibt mit seiner Familie die Vineyard-Ranch in Osthofen. Er arbeitet seit 1993 als hauptberuflicher Trainer und ist zudem AQHA-, NRHA-, FEI- und NRCHA-Richter. Maik hat zahllose Erfolge in Reining und Cowhorse errungen. Er ist multiple Bronze-Trophy-Champion, FEQHA-European-Champion, DQHA-Champion und FN Deutscher Vize-Meister. 2003 holte er Gold mit der Deutschen Reining Mannschaft auf der FEI European Championship und war 2012 NRHA Breeder’s-Futurity-Limited-Open-Reserve-Champion. Schon 1998 war er Europameister Working Cowhorse auf der AMERICANA.

Philipp Martin Haug (© Art&Light)

Philipp Martin Haug (© Art&Light)

Philipp Martin Haug
Der gebürtige Reutlinger ist seit 1999 hauptberuflich als Trainer tätig und arbeitet heute auf dem Herzoghof in Gettengrün/Vogtland. Philipp ist Träger des Goldenen Reitabzeichens und hat die NRCHA-1A-Richterkarte. Obwohl Haug mehrfach Mitglied im deutschen Kader war und viele Erfolge in dieser Disziplin hat, gehört seine Vorliebe der Reined-Cowhorse. Er ist multiple Futurity- und Maturity-Champion sowie FEQHA-European-Champion-Working-Cowhorse. Auf der AMERICANA 2015 war er Americana-World-Open-Champion in der NRCHA-Open-Two-Reins.

Pattrick Sattler
Pattrick Sattler, der auf seiner Anlage „Pattrick Sattler Working Horses“ in Sinsheim trainiert, hat sich auf Reining, Ranch-Horse und Cow-Horse spezialisiert. Er ist mehrfacher European-Champion und ERCHA-Futurity-Champion sowie Int. German Champion. Auch auf der AMERICANA feierte er bereits zahlreiche Erfolge. Unter anderem war er Reserve-Champion-ERCHA-Reined-Cow-Horse-Futurity-Limited-Open 2011.

Kay Wienrich
Kay Wienrich prägte viele Jahre lang die deutsche Reining-Szene – als Reiter ebenso wie als Bundestrainer Reining und erster Vorsitzender der NRHA Germany. Mit „Doc Chex“ setzte er in den 80er Jahren neue Maßstäbe in der Reining- und Reined-Cow-Horse-Szene. Fünfmal gewann er die deutsche Futurity. In In seiner zehnjährigen Zeit als Bundestrainer erzielten die deutschen Reiner insgesamt 13 Mannschafts- und acht Einzelmedaillen bei Welt- und Europameisterschaften. Dazu zählt auch der dreimalige Europameistertitel mit dem Team 2007, 2009 und 2013. Kay Wienrich hat zudem mehrere Bücher geschrieben und DVDs rund ums Westernreiten produziert. Insbesondere beschäftigt er sich mit der klassisch-kalifornischen Ausbildung. Er ist Träger des Deutschen Reiterkreuzes der FN in Silber.

„ERCHA Nations-Team-Cup“-Finale am Donnerstagabend: Tickets für € 17,50.
Das große Finale des „ERCHA Nations-Team-Cup“ findet am Donnerstagabend auf der AMERICANA, also am 7. September, in Augsburg statt. Ab 19:30 Uhr treffen hier in der Abendveranstaltung die besten Mannschaften aus ganz Europa aufeinander. Tickets für diesen Abend voller Spitzensport gibt es für nur € 17,50 im Vorverkauf unter www.americana.de.

Weitere Informationen:
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Winfried Forster
Tel. +49 (0) 821 – 5 89 82 – 143
Fax +49 (0) 821 – 5 89 82 – 243
winfried.forster@afag.de
www.americana.de


30. 5. 17 – WRWS (hpv) – Niklas Ludwig (Bitz) triumphiert auf der „Western-Horse-Show“ in Wels (Österreich).

Auf der Western-Horse-Show im österreichischen Wels feierte Niklas Ludwig im Sattel von „Masked Gunman“, der im Besitz von Katja Binder steht, seinen ersten großen Sieg um die stets begehrte Bronze-Trophy.
„Es lief alles wie am Schnürchen. In der Qualifikation Platz eins und zwei belegt („Masked Gunman“ und „Elta Revolution“) – und im Finale dann der grandiose Erfolg. Unfassbar!“, erklärte Niklas Ludwig, um noch anzumerken: „Selbstverständlich hätte ich nichts dagegen, wenn es in dieser Saison so weitergehen würde.“

Niklas Ludwig auf „Masked Gunman“ (© Lux)

Niklas Ludwig auf „Masked Gunman“ (© Lux)

Im Finallauf zeigte der Bruder von Grischa Ludwig auf „Masked Gunman“ eine sehr gute Vorstellung. Die Speed-Control stimmte, die Spins konnten sich sehen lassen, und für seine Sliding-Stops erhielt er zu Recht den Beifall der vielen Zuschauer. Niklas Ludwig siegte überlegen. Das sahen auch die Wertungsrichter so und bewerteten den Lauf mit einer 219er-Wertung. Doch ein bisschen bedauerte er auch, dass er mit „Elta Revolution“ einen dicken Patzer in seinem Lauf hatte. „Die Schuld lag nicht beim Pferd, sondern den Bock habe ich geschossen“, nahm der LQH-Co-Trainer den Fehler auf seine Kappe. Mit 212,5 Punkten teilten sich den zweiten Platz bei ihrem Heimspiel in Wels: Sebastian Eisler mit „Manngun“ und Mario Popornik der „Shining Art“ aufgezäumt hatte.

Für den Hausherrn vom Schwantelhof, Grischa Ludwig, lief nicht alles nach Wunsch. Stark geschwächt durch eine Grippe musste er sich im Sattel von „CC Nite Rider“ (Bes: Andre Saphörster) nach Platz fünf im Vorlauf der Open-Maturity (Level 4) mit Platz acht im Endklassement begnügen. „Wenn man aus welchen Gründen auch immer nicht seine gewohnte Leistung abrufen kann, sollte man eigentlich auch nicht in den Sattel steigen“, erklärte der zweifache WM-Silbermedaillen-Gewinner nach seinem Finallauf.

Ergebnisse:

  1. Niklas Ludwig (Bitz) mit Masked Gunman, Score 219,0
  2. Sebastian Eisler (Österreich) mit Manngun, 212,5
  3. Mario Pokornik (Österreich) mit Shining Art, 215,5
  4. Birgit Koch (Österreich) mit Major Called Ruf, 212,0
  5. Elvira Rehberger (Österreich) mit Jacs Dry Tari, 211,5
  6. Manfred Kundegraber (Österreich) mit Custom Gun Smoke, 207,0.
  1. Klaus Lechner (Österreich) mit Tinseltownsmokingun, Score 224,0
  2. Lukas Brucek (Tschechoslowakei) mit Topsail Pop, 221,0
  3. Fabi Cestari (Österreich) mit Tarysmart, 220,0
  4. Valentina Sagmeister (Österreich) mit Smart N Artful, 219,5
  5. Miroslav Baniari (Slowakei) mit Lil Bubble Gun, 219,0
  6. Grischa Ludwig (Bitz) mit CC Nite Rider, 212,5.

 

26. 5. 17 – WRWS (rb) – AMERICANA 2017 weitet Messeangebot weiter aus / Trainer-Legende Pat Parelli mit eigener Clinic am Mittwochabend / Rekord-Nachfrage nach Abendshow-Tickets.

Augsburg – Ramona Billing –
Viele Besucher der AMERICANA 2015 schwärmen heute noch von dieser unglaublichen Messe. Gut 360 beteiligte Aussteller präsentierten ein Angebot, das es in dieser Form noch nicht gegeben hatte.
Doch 2017 könnte das noch besser werden. Aktuell geht die Projektleitung der AMERICANA von einem eher noch umfangreicheren Angebot aus. So dürfte das Thema Gesundheit umfassender ausfallen, der Bereich Working Equitation ebenfalls, und mehr Verbände und Vereine als je zuvor werden in Augsburg erwartet. Ein schlagender Beweis dafür, dass die AMERICANA ganz einfach das absolute Top-Meeting des Westernreitens in Europa ist.

So ganz überraschend kommt für den Veranstalter AFAG das enorme Interesse an der AMERICANA nicht. Schließlich sorgten die zuletzt 52.400 Besucher für fantastische Ergebnisse der beteiligten Firmen, wie die repräsentative Befragung durch das Dortmunder Marktforschungsinstitut Gelszus ergab: Drei von vier Ausstellern (76%) bewerteten den Erfolg ihrer Beteiligung mit „sehr gut“ oder „gut“, 19% mit „befriedigend“ – bessere Ergebnisse gab es (bislang) noch nie!

Europas führende Messe rund ums Western- und Freizeitreiten
Neben einem umfassenden Angebot an Reitausrüstung, Western Outfit, Futtermitteln, Stall- und Anlagentechnik etc. präsentiert die AMERICANA auch zahlreiche Verkaufsbetriebe sowie die Verbände der einzelnen Westernpferderassen.
Angesichts der aktuellen Nachfragesituation nach Ausstellungsfläche rät Projektleiter Karlheinz Knöbl interessierten Firmen dringend, sich so schnell wie möglich anzumelden. „Die AMERICANA 2015 war bereits Monate zuvor komplett ausgebucht. Und das ist 2017 nicht anders. Je früher wir also eine Anmeldung erhalten, desto eher haben wir noch eine Chance, auf die Wünsche des Ausstellers einzugehen.“

Trotz vier Abendveranstaltungen: Die Tickets werden knapp!
Die AMERICANA 2017 präsentiert zum ersten Mal vier Abendveranstaltungen. Und doch werden die Tickets für die traditionellen Shows am Freitag (Reining) und Samstag (Cutting) bereits langsam knapp. Auch der Vorverkauf für den „ERCHA Nations Cup“ am Donnerstag läuft hervorragend. Brandaktuell kommt jetzt eine vierte, sensationelle Abendveranstaltung dazu: Pat Parelli, Trainerlegende aus den USA, gibt sich am Mittwochabend (6. 9.) mit einer Clinic erstmals auf einer AMERICANA die Ehre. Wer ihn und seinen einzigartigen Umgang mit (jungen) Pferden erleben möchte, darf diese Gelegenheit nicht verpassen. Achtung: Weil diese Veranstaltung erst jetzt ins Programm der AMERICANA aufgenommen wurde, sind die Tickets zu 29,50 Euro ausnahmweise nicht in der Dauerkarte enthalten.

AMERICANA Tickethotline jetzt kostenlos mit Festnetz-Flatrate erreichbar
Ticketmaster hat für die AMERICANA eine spezielle Hotline-Rufnummer geschaltet.
Für all die, die über eine Festnetz-Flatrate verfügen, ist damit der Anruf ab sofort kostenlos.
Die Hotline-Nummer für die Tickets lautet: +49(0)821 – 5 89 82 – 3 01  

Link zur Online-Bestellung:
http://www.ticketmaster.de/event/206433?camefrom=de_va_04658&brand=de_americana

Weitere Informationen:
AFAG Messen und Ausstellungen GmbH
Winfried Forster
Tel. +49 (0) 821 – 5 89 82 – 143
Fax +49 (0) 821 – 5 89 82 – 243
winfried.forster@afag.de / www.americana.de


23. 5. 17 – WRWS – Team Leckebusch: Kursplätze frei bei Kay Wienrich und Alfonso Aguilar 

Kay Wienrich mit einem Bosal

Kay Wienrich mit einem Bosal

22. & 23. JULI: HACKAMORE-KURS MIT KAY WIENRICH
Beginn 9.30 Uhr
Reitkurs: Alles über die Hackamore und ihren richtigen Gebrauch in Theorie und Praxis.
Kurskosten: 200,– €, Box Sa./So. 40,- €, Leihpferd: 60,– €
noch 2 Plätze frei – bitte Anmeldung anfordern bei Leckebusch@t-online.de

Alfonso Aguilar erklärt

Alfonso Aguilar erklärt

Zwei Teilnehmer-Plätze frei geworden im Kurs mit Alfonso: 
Termin : 15. – 17. September
Beginn: 9.30 Uhr

Individueller Bodenarbeits- und Reit-Kurs mit Alfonso Aguilar: lern Dein Pferd besser zu verstehen und Probleme mit Geduld und Einfühlungsvermögen zu lösen. Die Kurse mit Alfonso sind für viele Pferdemenschen ein großer Schritt nach vorn und sie machen viel Spaß !

Der Kurs findet in englischer Sprache statt – eine Übersetzerin ist vor Ort.

Kursgebühr für Teilnehmer : 490,– €
Begrenzt auf zwölf Teilnehmer !
Zuschauer (noch 25 Plätze frei) : 50,– /Tag oder 100,– € für alle drei Tage

 

 

 

 


22. 5. 17 – WB – Italien: Gennaro Lendi gewinnt Open-Finale Level 4, Verena Klein gewinnt Level 3 und 2/Alle Videcclips und Ergebnisse aus Cremona mehr…
EWU-Rheinland-Pfalz/Saarland: Das sind Pattern und Zeitplan für das A/Q-Turnier Lorsch vom 3. – 5. Juni mehr…
RBC: Bericht vom „Cutting Spectacular“ in Kreuth/alle Ergebnisse mehr…
Italien: Gina-Maria Schumacher gewinnt Non-Pro-Finale Level 4, Lena Schmidl gewinnt Level 3/Livescoring und alle Ergebnisse aus Cremona mehr…
Für Turnierveranstalter: Kostenloser AQHA-Show-Management-Workshop im Livestream am 24./25. Mai mehr…
German Paint 2017: Geld sparen bis zum ersten Nennschluss am Donnerstag/Jugendstarts kostenlos möglich mehr…
Horsemanship leben und lernen: Circle-L-Horsemanship-Camp vom 26. bis 30. Juni 2017 in Wenden mehr…
EuroPaint 2017: 5.000 Euro Reining-Challenge und Bucas-Abschwitzdecken auf der Paint-Horse- Europameisterschaft vom 27. August – 2. September in Kreuth mehr…


 

20. 5. 17 – WJ – IRHA Derby: Clemens Hefel gewinnt CRI *** der Jungen Reiter.
(Ramona Billing)

Clemens Hefel auf „Rio-Juice“

Clemens Hefel auf „Rio-Juice“

Tolle Leistung von Clemens Hefel und „Rio Juice“ („Smart Like Juice“ x „Tari What“):
[…]


20. 5. 17 – WI – LQH-Teaser:

LETZTE CHANCE ZUM MITMACHEN: EWU KIDS CLUB MASKOTTCHEN BRAUCHEN EURE HILFE!
Unsere EWU-Kids-Club-Maskottchen sind noch immer ohne Namen. Helft uns, das zu ändern. Noch bis zum 31. Mai 2017 könnte Ih…
WEITER

NRHA Germany: Eine Erfolgsgeschichte wird 30 Jahre.
Ein geschichtsträchtiges Jahr, denn 2017 kann die NRHA Germany auf 30 Jahre erfolgreiche Historie zurückblicken. Welcher Termin und Ort k&oum…
WEITER

40 Blumenschärpen für die Q17 Futurity & Maturity Champions 2017.
Die Deutsche Quarter Horse Association und Marie-Paule Majerus bedanken sich schon jetzt bei allen Sponsoren der Blumenschä…
WEITER

Auf zum „Birkenhof Classic“ in Schwaikheim vom 20. bis 21. Mai.
Am kommenden Wochenende vom 20. bis 21. Mai treffen sich American-Quarter-Horse-Freunde wieder in Schwaikheim zum AQHA Turnier „Birken…
WEITER

Anmeldeformulare für die Höveler-DQHA-Zuchtschauen 2017 ab sofort online.
Wichtige Zuchtmeldungen Geburtsmeldung Bedeckungsbericht Zuchtbuch – Anträge Hengste Eintragung ins_Hengstbuch 2016.pdf Antrag Elitehengst 2016.pdf Erkla…
WEITER

© EWU

© EWU


IHR SEID DIE EWU
– CASTING FÜR EWU-IMAGE-FILM .

WERDE DER STAR IN DEM EWU-IMAGE-FILM! WIR SUCHEN EUCH!
Taucht ein in die aufregende Filmwelt und werdet die Hauptdarsteller in dem neuen E…
WEITER

Eigentumswechsel korrekt mit Betriebsnummer des Pferdehalters melden.
Das Inkrafttreten der Equidenpass-Verordnung EU 2015/262 hat einige Neuerungen für die Pferdeeige…
WEITER


20. 5. 17 – WB – IRHA Reining Derby: Heute Abend live vom Non-Pro-Finale und Senioren-CRI aus Cremona mehr…
Für Turnierveranstalter: Kostenloser AQHA Show Management Workshop im Livestream am 24./ 25. Mai mehr…
German Paint 2017: Geld sparen bis zum ersten Nennschluss am Donnerstag / Jugendstarts kostenlos möglich mehr…
Horsemanship leben und lernen: Circle L Horsemanship Camp vom 26. bis 30. Juni 2017 in Wenden mehr…
EuroPaint 2017: 5.000 Euro Reining Challenge und Bucas-Abschwitzdecken auf der Paint Horse- Europameisterschaft vom 27. August – 2. September in Kreuth mehr…
AQHA: Quarter Horse-Verband beschließt weitere Animal Welfare-Maßnahmen mehr…
NRHA: Bislang nur fünf Open-Reiter aus Deutschland für die European Affiliate Championship 2017 in Polen qualifiziert mehr…
AMERICANA 2017: Pat Parelli kommt zur Abendveranstaltung am Mittwoch, den 6. September mehr…
IRHA Reining Derby: Gennaro Lendi führt im Open-Vorlauf auf Spatatino / Livescoring aus Cremona mehr…
Reining Day 2017 in Steyregg/ Österreich: Sepp Mittmannsgruber holt Trophy-Sattel, Sabine Koglgruber ist Non Pro Champion mehr…


18. 5. 17 – WB – Kreativ und pferdebegeistert: Bloggerin Sarah Kay Binnewies schreibt und filmt im „Cowgirlupblog“ übers Westernreiten mehr…
EWU-Bayern: Alle Ergebnisse vom A/Q-Turnier in Niedertaufkirchen mehr…
AQHA/ NCHA: Zeitplan und Startliste für die erste Cutting-Highpoint-Show am Samstag in Marl mehr…
EWU-Baden-Württemberg: Ergebnisse vom Turnier in Balingen/Ausschreibung für das Turnier Altenriet am 15./16. Juli mehr…
Von Norwegen bis Slowenien: Das sind die Termine der AQHA Horsemanship Camps 2017 in Europa mehr…


17. 5. 17 – WB – IRHA Reining Derby: Gina-Maria Schumacher bleibt Non-Pro-Vorlaufs-Beste auf „Gotta Nifty Gun“/Livescoring aus Cremona mehr…
AQHA: Das sind die Pattern für das „Birkenhof Classic“ am Wochenende in Schwaikheim/Ergebnisse vom „Sinsheim Open“ mehr…
EWU-Hamburg/Schleswig-Holstein: Alle Ergebnisse vom A/Q-Turnier in Luhmühlen mehr…
RBC: Rob Gerrits gewinnt auf „Stylin Lil Cat“ das „Cutting Spectacular“ in Kreuth/alle Ergebnisse mehr…
NRHA Germany: Bericht und Bilder vom NRW-Regio in Bünde/Ergebnisse und Bericht vom 1. Regioturnier Bayern-Mitte mehr…
EWU-Bayern: Zeitplan und erste Pattern für das Doppel-A/Q-Turnier Kreuth vom 24. – 28. Mai mehr…
EWU-Baden-Württemberg: Zeitplan und Pattern für das A/Q-Turnier Meckesheim vom 25. – 28. Mai mehr…
Revolution oder Technikfehler? Kay Wienrich ist wieder Präsident der NRHA Germany – im Internet mehr…
EWU-German Open-Qualifikation 2017: A/Q-Turniere legen weiter zu/YoungStar-Prüfungen mit wenig Resonanz mehr…
EWU-Rheinland: Das ist die Ausschreibung für die Landesmeisterschaft 2017 vom 11. – 13. August in Dorsten mehr…
EWU-Rheinland-Pfalz/Saarland: Das ist die Ausschreibung für die Landesmeisterschaft 2017 vom 11. – 13. August in Zeiskam mehr…
EWU-Westfalen: Die Ergebnisse vom Turnier in Herzfeld mehr…


16. 5. 17 – WRWS/FN – TV-Tipp: Der NDR überträgt am Samstag, 20. Mai, ab 15:30 Uhr und am Sonntag, 21. Mai, ab 13:30 Uhr mit dem Sportclub live aus Nörten-Hardenberg. Auch ClipmyHorse.de ist beim traditionsreichen Burgturnier live vor Ort und überträgt im Online-Stream.


15. 5. 17 – WRWS/NRHA – NEWS: Konzept und Änderungen Bundes-Championat.
Mehr…


15. 5. 17 – WRWS/NRHA – – NRHA Board of Directors May Meeting Recap.

The National Reining Horse Association (NRHA) hosted meetings for the Executive Committee and Board of Directors in Oklahoma City on May 1-2.
The members, elected by the membership annually, reviewed and prepared for discussion of agenda items; raised issues and spoke of opportunities; and voted to make decisions to guide the progress of the Association. In total, the Board members committed nearly 250 hours of effort to NRHA over the course of two days. The largest topic on the agenda was 2018 rule change proposals. A brief overview is provided below along with information on other important discussions.

2018 Rule Change Proposals The Board of Directors reviewed 37 rule change proposals submitted by members, committees and staff. Prior to their vote, they considered feedback from NRHA Committees and from members via the online survey. Unless otherwise noted, approved rule changes become effective January 1, 2018. More details on what was approved, along with the new rule verbiage, can be found in the Members Only area of nrha.com.

Some of the most significant changes include the following changes or additions to NRHA rules:

  • Beginning in 2019, memberships will last for a complete 12-month or 36-month period, and will no longer expire on December 31.
  • Non Pro Conditions were changed with the approval of 27-01-18. The largest change came from the addition of this text:
    • Even without remuneration, a Non Pro may not train or participate in mounted preparation of a horse not owned or leased by the non pro or the non pro’s immediate family, at or for, a show. It is the intent of the NRHA to limit the ability of a non pro to assist a trainer or other person in the training or preparation of the horse while mounted for a show if that horse is not owned or leased by the non pro or the non pro’s immediate family.
  • World Para-Reining, USA Reining and approved breed restricted para-reining classes were added for Category 4 approval.
  • Event approval deadlines for BB and Top Ten Events changed to 60 days prior to the entry closing date.
  • Added money limits were removed from Category 7 Affiliate Championship classes.
  • The Single Purse Payout structure was approved for optional use in aged and closed aged shows.
     
  • NRHA Lawson bronzes must be presented when $2,000 or more in added money is offered and other special NRHA Lawson Bronze qualifications are met.
  • Show results now can be sent electronically as long as some requirements are met.
  • Guidelines were added for breaking first place ties.
  • Allowances for touching the horse with the freehand and holding the saddle horn in Freestyle Reining, Entry Level and Youth 10 & Under Short Stirrup classes.
  • Additional guidelines were added to determine when judges may judge an unapproved reining class.
  • Random equipment checks in classes with added money of $500 or less are allowed.
  • A 5-point penalty was added for a horse that loses forward motion and falls to knees or hocks while showing signs of disobedience, intimidation, exhaustion and/or distress.

Equipment clarification – The NRHA Executive Committee recently made a clarification to Rules for Judging. B.(4)(b) and (i) concerning belly bands and belly wraps. This type of equipment, or other materials wrapped around the belly, can cover abuse prior to and during exhibition, and can give an unfair advantage. Therefore, the use of this type of equipment in pre-check or in the show pen is not allowed and will result in a no score.

2017 NRHA Futurity Updates –

  • Addition of the new Level 4 Open Semi-Finals (approved in February).
  • Open Futurity horses will not show on Sunday, November 26. This gives one-day off between the 1st go round and the semi-finals.
  • Sunday’s Non Pro 1st go, 1st section will be longer than the other sections. This allows the go round to end one day earlier and helps manage the overall length of days.
  • The Non Pro Consolation will be held one day earlier than usual on Wednesday, November 29.
  • Freestyle Reining will be held on Thursday, November 30.
  • Adequan North American Affiliate Championship and ancillary classes have been rearranged to avoid conflicts and to move the Silver Spurs Equine Rookie of the Year to later in the schedule.

Affiliate Regional Championship Trophies – If a class at an Affiliate Regional Championships does not offer the level of added money required to award an NRHA Morrison trophy ($1,000), the host can award an NRHA Morrison trophy for that class.

Collegiate Judging Contest – NRHA will work with the Horse Judging Team Coaches Association to implement a collegiate contest during the 2017 NRHA Futurity Level 4 Open Semi-Finals.

European Council Bylaws – Bylaws for the European Region were presented and approved. They consisted of definitions and guiding principles for the council and its executive board. It also included a list of responsibilities specific to the European Region.

IT Project – The Board was given an update on the IT project. Testing on tools for joining and renewing memberships has begun. These tools will become available to members when testing is complete.

Member Survey and Long-Range Planning – Approximately 1,000 members participate in the online survey. Results of the survey have been shared with the Long-Range Planning group and the Board of Directors. A plan, based on those responses and the group’s discussion, is being finalized at this time. It will be presented to the Board at a later date for review and approval.

Regions and Elections Procedures – The procedures were updated to better clarify voting regions for California, Nevada and Idaho residents. The voting region will be based on a member’s affiliate designation. If an affiliate if not designated, it will be based on the member’s state of residence. See the NRHA Regions and Elections Procedures for details.

Task Force Appointment – A task force was appointed to optimize the benefit of International Affiliate Program funds for affiliates and NRHA. The previously appointed Nomination/Payout Task Force will meet in Oklahoma City in the coming weeks.


15. 5. 17 – WB – EWU-Berlin/Brandenburg: Zeitplan für das A/Q-Turnier in Birkholz vom 19. – 21. Mai mehr…
EWU-Sport: Pattern, Penalties, Gangarten – ergänzende Richterhinweise für die neue Sonderprüfung Ranch-Trail online mehr…
Zuwenig Turniere: NRHA Germany senkt Zahl der Qualifikationsturniere für das Bundes-Championat mehr…
EWU-Baden-Württemberg: Zeitplan und Pattern für das Turnier Kämpfelbachtal-Bilfingen am 20./21. Mai mehr…
Vorstandsentscheidungen: AQHA nimmt die Disziplin „Western Dressage“ ins Turnierprogramm auf/Testergebnisse kommen ins Quarter-Horse-Papier etc. mehr…